Die Tuning World Bodensee hat auch 2018 wieder knapp 100.000 Besucher begeistert. In den verschiedenen Messehallen gab es sowohl zahlreiche Tuner-Cars, als auch viele Events und einiges an Rahmenpogramm zu sehen. Ebenfalls fand der European Tuning Showdown 2018, so wie die Miss Tuning Wahl statt, die großes mediales Interesse hervorbrachte. Alles weitere zur Tuning World haben wir hier mal für euch zusammengefasst!

Tuning World Bodensee 2018: Tuner-Autos soweit das Auge reicht

Was auf der Tuning World Bodensee natürlich am meisten auffällt und absoluter Besuchermagnet ist, sind die unzähligen Umbauten der verschiedenen Fahrzeuge und die Kreativität der Tuner. Egal in welcher Halle man sich befindet: Fahrzeuge, soweit das Auge reicht! Und das nicht nur von Tuning Clubs oder privaten Tuningbegeisterten, sondern auch an Firmenständen. Der Ansturm war mit ca. 100.000 Besuchern im Vergleich zum Vorjahr zwar etwas rückläufig, dem Erfolg der Messe hat dies jedoch keinen Abbruch getan. Erwähnt sei auch, dass zeitgleich auch das Wörtherseetreffen und das 24-Stunden-Rennen stattfanden.

Von diversen Ford Mustang über Porsche GT3 Touring bis hin zu Audi R8 ist alles, was das Tunerherz begehrt in verschiedensten Umbauten vorhanden. Doch egal wie gut die Firmenstände auch aufgemacht sind und durch die diversen Autogrammstunden mit Stars attraktiv gemacht werden, die Hallen mit Privatfahrzeugen der Tuningclubs brauchen sich hier absolut nicht zu verstecken!

In diesen wird die gewaltige Kreativität der Tuningszene mal wieder unter Beweis gestellt und mit einem hohen Besucheraufkommen belohnt. Von allen möglichen Fahrzeugarten werden hier die verschiedensten Umbauten präsentiert. Ratten, Low-Rider, Supersportwagen, Motor-Swaps, Karosserieveränderungen, Innenraum-Tuning, HiFi-Anlagen und vieles mehr lassen die Zeit auf der Messe wie im Flug vergehen. Wer wirklich alles anschauen möchte, sollte sich am besten mehrere Tage Zeit nehmen.

Sexy Messegirls, Drift-Shows und Autogrammstunden

Jedoch überzeugt die Tuning World nicht nur mit einer Vielzahl an Fahrzeugen, sondern bietet auch eine Menge Programmpunkte an jedem der Messetage. Hierbei wird wie auch bei den Fahrzeugen eine breit gefächerte Auswahl angeboten.

Die bisher noch amtierende Miss Tuning 2017, Vanessa Schmitt, steht für Autogramme und Fotos bereit und redet über ihr aufregendes, vergangenes Jahr.

Die wohl größte Veranstaltung im Rahmenprogramm ist der European Tuning Showdown, bei dem Tuner sich mit ihren Fahrzeugen in einer Jury-Wertung duellieren. Doch auch für quietschende Reifen und einen starken Gummigeruch ist gesorgt: In der Halle A1 wird das sogenannte Burnout-Roulette gespielt, bei dem die Zahlen nicht auf einem Tisch, sondern am Rad befestigt sind und durch einen Burnout eine zufällige Nummer ermittelt wird. Dabei können die Zuschauer sogar Sachpreise gewinnen. In der Showarea gibt es außerdem eine FMX-Bike Show sowie einen Lowrider Contest, welche täglich stattfinden.

Vanessa Schmitt – die Miss Tuning 2017 – liest beim Burnout-Roulette die Zahlen ab.

Außerhalb der Messehallen findet dann auch noch mehrmals am Tag eine Driftshow statt, bei welcher die interessierten Besucher sich von den Künsten der Driftkings überzeugen lassen können.

Die Wahl der Miss Tuning 2018

Neben den heißen Autos gibt es auf der Tuning World natürlich auch jede Menge heiße Tuninggirls zu betrachten. Allen voran ist hier natürlich das Finale der Miss Tuning Wahl, welches über die Messetage mit einigen Präsentationen sowie der Siegerehrung am Sonntag präsent ist.

Am Sonntag, kurz nach 12 Uhr war es dann soweit: Die Show ging los und die Miss Tuning Kandidatinnen gaben ihr bestes auf dem Laufsteg und wurden von der Jury kritisch beäugt. Die Gewinnerin der Miss Tuning Wahl ist die 24-jährige Laura Fietzek, welche sich auf ein Jahr voller Action, Pressetermine und Fotoshootings freuen darf.

Die neue Miss Tuning 2018, Laura Fietzek, steht am Ende der Miss Tuning Wahl der Presse noch für Fotos und Interviews bereit.

Sie wird das Gesicht und Aushängeschild der Tuning World über die messefreien Tage hinweg sein. Außerdem steht das Shooting des neuen Miss Tuning Kalenders für 2019 an, welches in mehreren Ländern stattfinden wird.

Platz 2 und Platz 3 erreichten die ebenfalls 24-jährigen Diana Lichtenau (rechts, Platz 2) und Sarah Wipperfürth (links, Platz 3). Diese dürfen sich über ein Preisgeld von 500€ bzw. 250€ freuen.

Der European Tuning Showdown – Europas beste Tuner

Ein besonderes Highlight ist wie jedes Jahr auch der European Tuning Showdown, bei welchem verschiedenste Tuner-Cars aus den unterschiedlichsten Ländern gegenaneinander antreten (wir haben in diesem Artikel bereits berichtet). Von den 64 ausgewählten kommen 16 Fahrzeuge in das Finale, welche dann am letzten Tag der Messe einzeln von der Jury bewertet werden – bis dann ein Sieger feststeht.

Auf Platz 1 schaffte es dieses Jahr der Dodge Charger RTR des Schweden Johan Eriksson.

Das Siegerauto sorgte schon während der vorherigen Messetage bereits für Aufsehen.

Platz 2 erreichte ebenfalls der Schwede Henrik Mattson mit seinem Volvo V70 (links im Bild), auf Platz 3 landete Adam Mucha aus Polen mit seinem VW Caddy (rechts im Bild)

Platz 2 (links): Volvo V70 und Platz 3 (rechts): Der VW Caddy „V8“

Die Gewinner strecken ihre Pokale in die Höhe. Von links nach rechts: Adam Mucha aus Polen (Platz 3 mit seinem VW Caddy V8), Johan Eriksson aus Schweden (Platz 1 mit dem Dodge Charger RTR) und Henrik Mattsson (Platz 2 mit dem Volvo V70).

Alles in allem war die Tuning World Bodensee 2018 mal wieder ein gelungenes Event. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Das war die Tuning World Bodensee 2018!
5 (100%) 1 vote

Datum der Erstveröffentlichung: 14.05.2018

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht