Tönungsfolien können sowohl einen praktischen Nutzen, als auch einen optischen Mehrwert haben. Grundsätzlich ist die Funktion eine Verdunklung der Scheiben, doch welche Vorteile dies bringt und auf welche Dinge bei Tönungsfolien zu achten ist betrachten wir in diesem Blogbeitrag.

Was bringen Tönungsfolien?

Der offensichtliche Vorteil von Tönungsfolien liegt bei der Abdunklung und dem damit verbundenen Blendschutz. Man kann sie für Fahrer und Beifahrer als Blendstreifen oder im Fond des Autos flächendeckend anbringen. Neben dem angenehmeren Fahrgefühl innerhalb des Fahrzeuges ist bei starker Sonneneinstrahlung auch ein UV-Schutz gegeben, der die Beifahrer im hinteren Bereich des Fahrzeuges schützen kann.

Ein weiterer Vorteil ergibt sich dadurch, dass zwar weiterhin problemlos aus dem Fahrzeug herausgeguckt werden kann, das Hineinsehen hingegen deutlich erschwert wird. Dadurch kann die Privatsphäre im Fahrzeug erhöht und damit der Comfort verbessert werden. Auch ist dies praktisch bei dem Transport von Wertgegenständen, da diese für außenstehende kaum ersichtlich sind.

Passende Tönungsfolien finden* Hier klicken

Tönungsfolien: So bringt man sie an

Das Folieren von Scheiben ist grundsätzlich keine einfache Arbeit, da kleinste Verschmutzungen zwischen der Scheibe und der Tönungsfolie bereits für unschöne Wölbungen sorgen können. Auch ist es wichtig die Folie faltenfrei zu befestigen. Die professionelle Befestigung von Tönungsscheiben erspart sicherlich einige Sorgen, kostet natürlich aber auch Geld. Soll es dann doch ein Einbau in Eigenregie sein, ist eine gute Vorbereitung essentiell. Folgende Schritte sind anschließend bei der Arbeit zu beachten:

  1. Zuerst sollte man das Glas mit Scheibenreiniger und Stahlschwamm unter vorsichtigem Druck reinigen.
  2. Danach wird die Scheibe mit Wasser bedeckt.
  3. Folie anlegen, ausrichten und unter die Verkleidung klemmen.
  4. Die Tönungsfolie Rakeln (Mitte nach außen).
  5. Folie trocknen lassen.

Außerdem sollte man möglichst oft sowohl die Werkzeuge als auch die Hände säubern. Folgendes Video gibt einen guten Überblick über das Befestigen von Tönungsfolien:

Was ist bei einer Tönungsfolie erlaubt?

Generell sind Tönungsfolien im vorderen Bereich des Fahrzeuges nicht erlaubt. Die Windschutzscheibe sowie die Fenster an Fahrer- und Beifahrer- Türe dürfen nur am oberen Rand mit Folie beklebt werden. Im hinteren Bereich, sprich hintere Seitenfenster sowie Heckscheibe, darf man flächendeckend abkleben und verdunkeln. Diese Maßnahmen sollen der Verkehrssicherheit dienen, denn auch wenn Tönungsfolien von Innen die Durchsicht zulassen wird diese minimal erschwert.

Passende Tönungsfolien finden* Hier klicken

Image © Sun–point, licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Germany license.

*Link zu einem unserer Werbepartner

Wie werden Tönungsfolien angebracht?
5 Sterne bei 1 Votes.

Datum der Erstveröffentlichung: 22.04.2018

Kommentar schreiben...

Mit * hinterlegte Felder sind Pflicht. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung.