Die zweite Transportergeneration von Volkswagen hört auf viele Namen. VW T2, Bulli, Typ 2 T2, VW Bus. Doch egal, wie man den Klassiker nennt: In modifiziertem Zustand macht er eine prächtige Figur!

Frontansicht des VW T2

Der seit Jahren anhaltende Altblech-Hype machte sich auch beim VW-Event „Low Sunday“ in Kirchheimbolanden bemerkbar. Viele der ausgestellten Fahrzeuge stammten aus einer Zeit vor der Jahrtausendwende. Manche waren auch bereits zur Jahrtausendwende auf dem Weg zum Oldtimer. Unser Redakteur Ben Planz kommt aus der Region und hat auf dem Low Sunday 2017 diesen wunderschönen VW T2 fotografiert. Ein Fahrzeugmodell, zu dem es natürlich auch eine Geschichte gibt.

Falls der großzügig dimensionierte Stauraum nicht ausreicht, kann auf dem Dach weiterbeladen werden!

Die Geschichte des VW T2

Die erste VW-Bus-Generation, der T1, ist wohl den meisten Tuningenthusiasten ein Begriff. Mittlerweile sündhaft teuer und entsprechend legendär ist der Ruf des Vaters aller VW-Busse. Im Jahr 1967 schickte sich der VW T2 an, als Nachfolger zu begeistern. Bis 1979 gingen im VW-Werk Hannover über 2,5 Millionen Exemplare vom Band. Neben dem klassischen Bus war der Wagen unter anderem auch als Pritsche erhältlich.

Sticker dürfen am VW T2 natürlich auch nicht fehlen!

Das Exemplar, das beim Low Sunday am Start war, überzeugte neben seinem Top-Zustand vor allem durch seinen Tiefgang und die passende Radwahl. Ein cooler Wagen, der auf allen Hochzeiten tanzen kann!

VW T2 in Bildern

Die Fuchs-Felgen machen auf dem VW T2 eine gute Figur! Innenraum des VW T2 Front des VW T2 Detailansicht des VW T2 Der T2 ist ein klassischer Volkswagen! Mehr Style kann ein VW T2 wohl nicht haben!

Klassiker mit vielen Namen: VW T2
5 (100%) 3 votes

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht