Dieser Honda S2000 ist eines von vielen Fahrzeugen, die beweisen: Nicht zuletzt dank der weltweiten Vernetzung von Tuningenthusiasten kann man in jeder Ecke der Welt stylischen Fahrzeugen begegnen. Unser Redakteur Ben Planz entdeckte diesen hoch drehenden und tief liegenden Über-Roadster in der Nähe von Johannesburg…

Dank meines Auftraggebers SONAX hatte ich die einmalige Möglichkeit, als Videomann beim spektakulären Gymkhana GriD Event im südafrikanischen Carnival City nahe Johannesburg dabei sein zu dürfen. Die von Monster Energy organisierte Motorsportveranstaltung war für den Autopflegemittelhersteller aus Bayern gleich in mehrerlei Hinsicht wichtig. Als Sponsor der Hoonigan Racing Division um Gymkhana-Urvater Ken Block und Andreas Bakkerud, als Sponsor von Stardrifter Baggsy sowie als Partner von „Gymkhana GriD 2017“. Ein SONAX-Video zum spannenden Wochenende war also mehr als gerechtfertigt!

Das schwarze Verdeck des Roadsters wird in Südafrika wohl vergleichsweise selten geschlossen sein…

Neben den beiden gespiegelten Gymkhana-Parcours bot die Veranstaltungsfläche im Vergnügungsresort Carnival City zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten. Und auch die südafrikanische Tuningszene war vor Ort präsent.

Wenn man sich ohne Insiderwissen vorab fragt, wie Tuning wohl in Südafrika aussieht, denkt man schnell an Pickups und Offroader. Diesen Fahrzeugen begegnet man dort natürlich öfter als bei uns und sie sind auch in der Tuningszene vorhanden. Allerdings stolpert man auch über modifizierte Honda S2000.

Der für hohe Drehzahlen bekannte Roadster wurde per Gewindefahrwerk näher an den Asphalt gebracht und mit einem Satz Volk Racing Wheels ausgestattet. Viel mehr muss man mit einem Honda S2000 auch nicht tun, um ein cooles Cabriolet mit ordentlich Dampf zu besitzen. Und an Sonnentagen mangelt es in Südafrika ja nun wirklich nicht…

Honda S2000 in Bildern

Dreht hoch und liegt tief: Honda S2000 aus Südafrika
Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht