Der VW Scirocco Mk2, mit dem Alois Rohrmoser beim European Tuning Showdown 2018 angetreten ist, kann wohl als einer der absoluten Über-Roccos bezeichnet werden. Wenn es sich nicht sogar um den krassesten Vertreter der zweiten Generation handelt…

Wie ein Neuwagen…

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=sJx0dytOgH8

 

Dass beim European Tuning Showdown auf der Tuning World Bodensee nur Top-Fahrzeuge antreten dürfen, zählt ja in der Szene zum Allgemeinwissen. So ist es an sich nicht verwunderlich, dass der VW Scirocco Mk2 von Alois Rohrmoser zur „Crème de la Crème“ gehört. Aber mal im Ernst: Wie oft begegnet man noch Sciroccos der Generation Eins oder Zwei? Als der Schreiber dieser Zeilen ins Führerscheinalter kam (also Ende der 1990er) galt Generation Eins zum Beispiel bereits als hoffnungslos weggerostet. Der VW Scirocco Mk2 lief bis 1992 rund 290.000 mal vom Band. Wie viele seitdem das Zeitliche gesegnet haben, ist unvorstellbar…

Alois Rohrmoser ist jedoch nicht nur im Besitz eines tadellosen Exemplars aus der zweiten Generation des Sportcoupés, er hat den Wagen mit gezielten Modifikationen auf den Tuning-Olymp gehoben.

Der mit einem 16V-Triebwerk gesegnete Scirocco II wurde standesgemäß auf den Boden der Tatsachen verfrachtet. Radwahl und Hinterachs-Sturz schreien ganz laut: EYECATCHER! Darüber hinaus geizt der Wagen nicht mit Details aus vergangenen Tagen. Ganz großes Kino! Ich war persönlich Zeuge, als der Manager eines an dieser Stelle namentlich nicht genannten Promis im Rahmen eines Messerundgangs ebenfalls völlig begeistert von Alois Rocco war. Nur soviel: Sowohl der besagte Promi als auch sein Manager haben Ahnung von Autos…

VW Scirocco Mk2 in Bildern

In a league of its own: VW Scirocco Mk2
Artikel bewerten

Datum der Erstveröffentlichung: 10.11.2018

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht