So sehr man ihn auch als Tiger wahrnehmen möchte, vielen ist und bleibt der Macan einfach zu brav. Diesem Missstand schafft ein Tuner ganz besonders gerne Abhilfe, indem er ein Porsche Macan Widebody-Kit auf den Markt bringt. Unter dem Kürzel PD600M verbirgt sich kein geringerer als der Veredler Prior-Design vom Niederrhein.

Prunkvoll umgesetzt: Der Porsche Macan Widebody von Prior-Design geht mächtig in die Breite.

Prunkvoll umgesetzt: Der Porsche Macan Widebody von Prior-Design geht mächtig in die Breite.

Innen hui, außen pfui?

An Sportsgeist mangelt es den Porsche-Modellen bekanntlich selten. Technisch betrachtet wird da auch der jüngste Neuzugang im SUV-Segment keine Ausnahme machen. Dennoch fehlt manch einem die offensive Optik, die einem Tiger durchaus zuzutrauen wäre. Daher ist manchmal Feinschliff am Exterieur nötig, bis man zurecht von einem Porsche Macan Widebody sprechen kann.

Der Porsche Macan Widebody hat ein stimmiges Gesamtpaket im Angebot.

Der Porsche Macan Widebody hat ein stimmiges Gesamtpaket im Angebot.

Ganz unabhängig von der Performance-Stufe, die unterhalb der Haube des Macans schlummert, bietet Prior-Design seine Dienste auch in puncto Optik an. Das Widebody-Aerodynamik-Kit mit Code PD600M sollte dem kompakten SUV Extravaganz und ein aggressiveres Auftreten verleihen – ohne jedoch auf die serienmäßige Eleganz zu verzichten. Ein Blick auf die Frontpartie des Porsche Macan Widebody zeigt in diesem Zusammenhang bereits erste Erfolge.

porsche-macan-prior-design-pd600m-widebody-08

Die neue Frontstoßstange samt abgesetzter Spoilerlippe wirkt gleichermaßen wuchtig wie extrovertiert. Entlang der Seitenlinie überzeugt das Kit zudem durch sauber eingepasste Seitenschweller, die im hinteren Teil elegant in die Heckpartie münden. Dort wurde dem Porsche Macan Widebody-Paket auch ein neuer Heckdiffusor zuteil, der ein optisch gelungenes Pendant zum neu gestalteten Bug darstellt.

porsche-macan-prior-design-pd600m-widebody-02

Der Porsche Macan Widebody verdient seinen Namen

Den entscheidenden Schliff bekommt der Macan aber vor allem durch eine Spoiler-Garnitur an der Heckklappe sowie der Dachkante. Zudem kommt der breite Stand des Porsche Macan Widebody vor allem durch die neuen Kotflügel mit Luftauslässen zum Tragen. Ferner sorgen nebst ausgestellter Radhäuser auch die Räder des Macans für eine satte Optik: Rundum rollt der Zuffenhausener auf 22-Zoll VPS305-Schmiedefelgen von Vossen, besohlt mit SportContact6-Pneus aus dem Hause Continental.

porsche-macan-prior-design-pd600m-widebody-12

Der Glanz des Porsche Macan Widebody fußt darüber hinaus auch auf einer angemessenen Tieferlegung der Karosserie. Wo das aus einem Glasfaser-Dura-Flex-Gemisch bestehende Kit die Außenhaut betont und die Rad-Reifen-Kombi die Breite mitträgt, muss ein H&R Tieferlegungsmodul in der Vertikalen arbeiten. Von Prior-Design wurde der Macan so um 35 Millimeter abgesenkt, was in Anbetracht der sonst obligatorischen Hochbeinigkeit gelungen scheint, aber dennoch genügend Restkomfort für den Alltag bietet.

Fotos: Prior-Design

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht