Da kommt etwas audianisches auf uns zu: Ab November diesen Jahres lassen die Ingolstädter den Audi S8 plus von der Leine. Damit wird das ein oder andere Tuningpaket sicherlich überflüssig, wenn es um Leistung geht. Allerdings will der Preis für den 605 PS starken Oberklassewagen auch erst mal bezahlt werden: Stolze 145.200 Euro will man im Süden für das Schmuckstück auf der Ladentheke sehen.

audi_s8_plus (2)

Ein neues Powerpaket ist im Anmarsch: Der Audi S8 plus.

Aufbereitetes V8-Biturbo-Paket im Audi S8 plus

Vom Grundsatz her unterscheidet sich der neue Audi S8 plus gar nicht mal so sehr von der Basis des S8. Unter der Haube brummt ebenfalls ein 4.0-TFSI-Motor mit doppelter Turboaufladung, doch der soll es wahrhaftig in sich haben. Durch Anhebung von Drehzahl und Ladedruck, veränderte Auslassventile und einer optimierte Innengeometrie der Turbos, will man seinem Oberklasse-Schätzchen künftig satte 85 PS sowie 100 Nm mehr entlocken. Unterm Strich stehen dann Werte von 605 PS sowie 750 Nm Drehmoment bereit, die es über den quattro-Antriebsstrang auf die Räder schaffen wollen.

audi_s8_plus (3)

Dickes Leistungspaket: Der Audi S8 plus soll 605 PS liefern.

Gemessen wurde beim Audi S8 plus bereits ein Kavalierstart von 3,8 Sekunden, der den Serien-S8 um eine knappe halbe Sekunde schlägt. Was einige Petrolheads aber ebenfalls erfreuen dürfte: Ingolstadt will dank des serienmäßigen Dynamikpakets in der plus-Ausführung auch gleich die Vmax bis Tempo 305 freischalten. So schön komfortabel es sich mit der Achtstufen-tiptronic, der Dynamiklenkung sowie dem adaptive air suspension sport-System auch fahren lassen mag: Die Raserei bei diesem Audi ist definitiv besiegelt. Dabei kann man gleichzeitig auch noch gut aussehen: Vom Hersteller gibt es speziell designte 21-Zoll-Räder mit Pneus des Formats 275/35 R21 – ebenfalls als Serie.

audi_s8_plus (4)

Ein sportlicher Look für die Rennmaschine Audi S8 plus

Gleichzeitig setzte man dem Antrieb und der Sicherheit noch ein bisschen zu: Die Kohlefaser-verstärkten Kermamikbremsen samt anthrazitgrauen Sätteln und Schriftzug sind beim Audi S8 plus ebenso mit an Bord wie eine modifizierte Sportabgasanlage – schließlich will die Leistung auch akustisch das eine oder andere Merkmal setzen. Dank der Paarung des quattros mit einem Sportdifferenzial, dürfte einem rasanten Abflug nichts mehr im Wege stehen. Obendrein hat sich Audi natürlich auch ein paar nette Gesichtszüge für sein plus-Modell überlegt, die durchaus anregend wirken.

audi_s8_plus (5)

Am Heck gibt es eine serienmäßige Spoilerlippe (optional aus Carbon), die Side Flaps sowie das Spoilerschwert am Bug sind bereits aus Carbon gefertigt. Sein Singleframe-Grill und die Doppelstreben des Audi S8 plus tragen glänzendes Schwarz, als Kontrast sind Wabengitterstruktur der seitlichen Lufteinlässe und das Kühlerschutzgitter in mattem Schwarz gehalten. Obendrein gibt es obligatorisch auch abgedunkelte Heckleuchten sowie einen mit Carbon-Spange versehenen Diffusoreinsatz am Heck – jeweils in Schwarz glänzend. Die Akustik wird abrundend mit zwei ovalen schwarz-glänzenden Endrohren links und rechts der Heckpartie unterstrichen.

Fotos: Audi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht