So viel Glanz in der Hütte: Ein Blick auf das Räderwerk dieses C 63 AMG Coupé bringt Klarheiten. Die Wahl der knallblauen Lackierung sowie der durchaus potenten Basismotorisierung rücken den Benz ebenfalls ins richtige Licht. Und seine Außenwirkung kommt sichtlich nicht vom Standard…

Leistung geht natürlich immer: Das C 63 AMG Coupé bekommt neue Pferde von Best Cars and Bikes.

Powerplay im C 63 AMG Coupé

Wer einmal auf die technischen Daten des C 63 AMG Coupés schielt, wird bereits Vorfreude verspüren: Der 4-Liter-Biturbo setzt konsequent auf einen Achtzylinder-Betrieb. Seine Ausgangsleitung ist mit 476 PS sowie 650 Nm an Drehmoment klingt offensichtlich vielversprechend. Für den Tuner namens Best Cars and Bikes war dies aber längst nicht das Ende der Fahnenstange.

Zum Tuningpaket des C 63 AMG Coupé gehört auch die Wahl der richtigen Abgasanlage.

Per hauseigener Leistungssteigerung wurden aus den Seriendaten im Handumdrehen stolze 580 Pferde und 730 Nm maximales Drehmoment. Mit reinem Heckantrieb kann das C 63 AMG Coupé bereits ab Werk in nur vier Sekunden Tempo 100 erreichen. Nach der Leistungskur von Best Cars and Bikes dürfte man nochmals rund zwei Zehntel darunter liegen. Zudem gehört zum Kit auch die Aufhebung der Vmax, welche obligatorisch bei 250 Km/h liegt.

Für einen gelungenen optischen Stand sowie neue Fahrmodifikationen spendiert man dem C 63 AMG Coupé ebenfalls ein Fahrwerksupgrade: Wahlweise kann sich der Kunde für den Einbau von KW Gewindefedern und die Beibehaltung der Seriendämpfer entscheiden. Oder aber auch gleich auf das KW Variante 3-Fahrwerk umrüsten. Hierbei stehen nunmehr separat einstellbare Zug- und Druckstufenkräfte bei der Dämpfung zur Verfügung. Auf Wunsch kann man auch eine lautstarke Capristo-Sportabgasanlage mit Klappensteuerung ordern.

Neues Räderwerk à la Schmidt Revolution

Doch nicht nur zusätzliche Power sowie ein knackiges Fahrwerk erhellen das Gemüt des C 63 AMG Coupé. Hinzu kommt natürlich auch ein stattliches Felgenpaket, das vor allem optisch eine Aufwertung mit sich bringt. Aus der FS-Line von Schmidt Felge wurde das rotationsgeschmiedete RADINOX-Modell auserwählt.

Auf dem hiesigen C 63 AMG Coupé wurden die 20 Zoll Schmidt-Räder mit Michelin Pilot Super Sport-Pneus bezogen. Vorn rollt der Stern somit auf Pellen der Maße 245/30 R20, die Antriebsachse wird im Format 285/20 R20 besohlt. Damit ist nur ordentlich Grip vorprogrammiert, sondern auch staunende Gemüter. Die glänzend schwarzen Räder fallen vor allem durch ihren leichten aber besonders robusten RADINOX-Edelstahl auf.

Fotos: Jordi Miranda

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht