Der Peugeot RCZ ist zweifelsohne ein Fahrzeug, für das sich auch eingefleischte Jünger anderer Fabrikate begeistern können. Matthias Roesler hat seinen sportlichen Franzosen mit gezielten Modifikationen verfeinert.

Peugeot RCZ (1)

Dieser Peugeot RCZ fällt durch das stimmige Design auf.

Das französische Coupé nimmt wahrlich eine Sonderstellung ein. So ist der RCZ das mit Abstand sportlichste Modell aus dem Hause Peugeot. Außerdem wird der Wagen bei Magna Steyr in Österreich gefertigt, wo man sich auf die Produktion von Kleinserien spezialisiert hat.

Peugeot RCZ (2)

Der Peugeot RCZ ist ein rassiger Franzose mit Stil.

In Sachen Technik ist der RCZ weitestgehend mit dem Peugeot 308 vergleichbar. Als das Sportcoupé im Jahre 2007 als reines Concept Car die Massen begeisterte, entschloss man sich kurzerhand, den Ausnahmepeugeot ohne größere Veränderungen als Serienfahrzeug zu bringen. Ende 2009 war es dann soweit: Zusammen mit Magna Steyr hatte man den Wagen zur Serienreife gebracht. Seit April 2010 ist der RCZ in Deutschland erhältlich.

Potent ab Werk

Peugeot RCZ (3)

Unter der Haube des Peugeot RCZ wurde in technischer Hinsicht nichts modifiziert.

Wie es sich für ein Sportcoupé gehört, kam der Peugeot RCZ von Matthias Roesler motortechnisch gut ausgestattet vom Band. Der 200THP-Motor mit 1,6 Litern Hubraum bringt 200 Pferde auf den Asphalt. Daran ist nichts zu meckern und so rüstete Matthias lediglich ab dem Kat eine BBK Sportabgasanlage nach. Der Motorraum sieht aus wie am Tag, an dem der Peugeot das Licht der Welt erblickte. Bei dem geringen Alter des Wagens ist das natürlich kein Wunder. Doch auch hier hat Matthias Hand angelegt. Einige nachträglich lackierte Abdeckungen unstreichen den Neuwageneffekt noch zusätzlich.

Dank KW noch sportlicher

Peugeot RCZ (4)

Die Tieferlegung mit einem KW-Gewindefahrwerk unterstreicht die Sportlichkeit des Franzosen.

Bei der Fahrwerkstechnik des Franzosen sah Matthias Verbesserungspotential und gönnte sich ein KW-Gewindefahrwerk der Variante 2. Bei der Wahl der Felgen vertraute er ganz auf die Marke Oxigin. Das Modell „Oxrock“ passt in 9,5×20 Zoll perfekt zum Sportcoupé. Die schwarzen Walzen wurden durch eine partielle Folierung in weiß optisch an das Äußere des Wagens angepasst. Die Einpresstiefe von 45 Millimetern wird an der Hinterachse durch 30er und an der Vorderachse durch 20er Spurplatten von H&R nach unten korrigiert. Die Pneus in den Dimensionen 255/30ZR20 stammen von Syron.

Intérieur francais im Peugeot RCZ

Peugeot RCZ Interieur (5)

Auch der Innenraum wurde mit System verschönert.

Natürlich bekam der RCZ als waschechtes Sportcoupé bereits ab Werk einen vergleichsweise brauchbaren Innenraum verpasst. Matthias hat hier jedoch mit einigen gezielten Modifikationen ein noch besseres Gesamtbild erreicht. Die Lederausstattung in schwarz-weiß passt perfekt zu den, in schwarzes Alcantara gehüllten, Interieurelementen. Das Clarion Touchscreen-Radio mit integrierter Navigation sorgt für Unterhaltung in der Fahrgastzelle.

Der frische Franzose

Peugeot RCZ (6)
Beim Exterieur hat Matthias Roesler darauf geachtet, dass weiß-perlmuttfarbene Sportcoupé nicht zu überladen oder gar zu verbasteln. Stattdessen werten gezielte Maßnahmen den optischen Auftritt des RCZ deutlich auf. Das mit schwarzer Strukturfolie gewrappte Dach und die im schwarz-weißen „Stickerbomb“-Style folierten Elemente, wie dieTüreinstiege und der Tankdeckel, fügen sich gekonnt in das Gesamtbild ein.

Peugeot RCZ Heckdiffusor (7)

An ausgewählten Teilen kam auch etwas Carbonoptik zum Einsatz.

Anbauteile wie Heckdiffusor, Frontspoiler und Außenspiegel wurden in Carbon gehüllt. Auch der markante Heckspoiler kommt in diesem Look daher. Ab einer Fahrgeschwindigkeit von 85 km/h hebt dieser sich um 19 Grad. Überschreitet man die 155 km/h, hebt er sich um 34 Grad. Außerdem kann er auch jederzeit manuell betätigt werden.

Ein gefragtes Coupé

Peugeot RCZ (8)

Der Peugeot RCZ noch einmal in voller Pracht.

Die Fotos in diesem Artikel wurden 2013 auf der Essen Motor Show und auf dem Pneuhage Tuning Day geschossen. In Essen war der Peugeot ein Exponat der „tuningXperience“. In Schramberg-Sulgen war er eines der ausgesuchten Fahrzeuge im, von Tuningsuche gepowerten, VIP-Bereich.

Eine Antwort

  1. Karin

    Hallo,ich hab einen Rcz und zwar bj.2011, ich suche für meinen Flügel hinten einen aufsetzbaren Spoiler,genau so einen wie dieser auf den Bildern hat,wo bekomm ich den bitte,bitte der wäre für mich perfekt,es wäre super eine tel.und Bestell Adresse,danke,im vor hinein……l.g.Karin

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht