Neben dem praktischen Nutzen sind Felgen oft vor allem eines: ein Hingucker. Deshalb ist vor allem eine richtige und gute Pflege entscheidend, um die Optik langfristig zu gewährleisten. Wie diese mit Hilfe von Felgenreiniger richtig gemacht wird, betrachten wir im Folgenden genauer.

Die Felgen auf einem Auto sind von Natur aus für Schmutz sehr anfällig. Das liegt zum einen an den Straßen, die durch Wettereinflüsse und den Verkehr schmutzig sind und zum anderen an der Bremse, welche Bremsstaub erzeugt der sich als schwarzer Staub zu großen Teilen auf der Felge absetzen. Auch eine große Hitze geht von der Bremse aus, was zu einer Art „einbrennen“ des Schmutzes führt. Mit reinem Wasser sind diese Beschmutzungen meist sehr schwer bis gar nicht entfernbar, weshalb oft ein Felgenreiniger verwendet wird.

Günstige Felgenreiniger finden* Hier klicken

Wie nutzt man Felgenreiniger richtig?

In erster Linie ist ein geeigneter Felgenreiniger das Wichtigste bei der Reinigung. Auf Felgenreiniger mit Säureanteil oder gar Glas- und Backofenreiniger sollte man grundsätzlich verzichten. Die Säure in diesen Stoffen greift die Felge an und kann zu bleibenden Schäden führen. Daher sollte ein geeigneter Felgenreiniger immer möglichst säurefrei sein.

Die Anwendung des Felgenreinigers ist im Gegensatz zur Produktauswahl relativ einfach. Der Felgenreiniger muss flächendeckend auf der Felge aufgetragen werden, je nach Hersteller einige Minuten wirken und kann dann mit sauberem Wasser abgespült werden. Anschließend sollte der Großteil der Verschmutzung bereits entfernt sein. Jedoch kann mit einem Schwamm oder weichen Tuch nachgeholfen werden, um hartnäckige Rückstände zu lösen und die Zwischenräume gründlich zu putzen. Am sinnvollsten ist es vermutlich die Felgen vor und nach dem Winter zu reinigen, allerdings gibt es für den Zeitpunkt der Felgenreinigung keine Faustregel.

Felgenreiniger bei Stahlfelge, Alufelge und Chromfelge

Die meisten Felgenreiniger sind auf Aluminiumfelgen spezialisiert, weil diese am anfälligsten für Schmutz sind. Doch auch eine Stahlfelge kann ohne Probleme mit einem Felgenreiniger behandelt werden, um von Bremsstaub, Flugrost und anderen Unreinheiten befreit zu werden. Felgen mit Chromlegierung sind sehr empfindlich, weshalb hier im Besonderen auf eine säurefreie Reinigung geachtet werden sollte. Ist dies aber gewährleistet, so kann auch diese ohne Probleme mit Felgenreiniger behandelt werden.

Günstige Felgenreiniger finden* Hier klicken

Image © Depositphotos.com/nejron

*Link zu einem unserer Werbepartner

Wie nutzt man Felgenreiniger richtig?
Artikel bewerten

Datum der Erstveröffentlichung: 19.04.2018

Eine Antwort

  1. Ferdinand

    Das Wetter ist noch so schön und ich bin vor Winterbeginn deshalb voll motiviert, mein Auto auf Vordermann zu bringen. Danke für die Zusammenstellung so vieler nützlicher Tipps zum Thema Autopflege. Vor allem bei meinen Leichtmetallfelgen wusste ich nicht genau, wie ich diese zum Glänzen bringen könnte. Ich werde – wie hier empfohlen – einen speziellen Felgenreiniger nutzen.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht