JP Performance ist nicht erst seit ein paar Tagen in aller Munde. Doch um zu realisieren, wie groß der Rummel um die Person Jean Pierre Kraemer wirklich ist, muss man mal hautnah dabei gewesen sein. Glücklicherweise war unser Redakteur Ben Planz 10 Tage lang als Videomann auf der Essen Motor Show unterwegs…

Man kann wohl davon ausgehen, dass man keinem, der diese Zeilen liest, erklären muss, wer Jean Pierre Kraemer ist oder was bei JP Performance so abgeht. Der Dortmunder hat es mittlerweile ja sogar zu Mainstream-Aufmerksamkeit gebracht. Auch Menschen abseits des Auto- und Tuningzirkus wissen, dass „dieser JP irgendwas mit Autos macht“. Fernsehstar mit expandierender Werkstatt, YouTube-Star mit florierendem Burgerladen, Star-Tuner mit erfolgreicher Live-Tour, Rennteam-Gründer mit eigenem Klamottenlabel. Man könnte Jean Pierre Kraemer jede dieser Bezeichnungen „anheften“ und würde nicht lügen. Aber ihr wisst das ja schon alles…

Jean Pierre Kraemer, Bürgermeister von Essen

Auch, wenn ihr diese Zeilen erst später lesen werdet, tippe ich sie, während die Essen Motor Show noch am Laufen ist. Manche Impressionen sollte man zu Papier bringen, wenn sie noch frisch sind. Beziehungsweise in meinem Fall: In den Laptop hämmern, bevor es nach der Motor Show in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub geht.

Auf DER Messe überhaupt in Europa, wenn es um Tuning, Motorsport oder sonstwas mit Autos geht, machte Jean Pierre Kraemer gleich in mehrerlei Hinsicht deutlich, dass ihm im Moment in Sachen Fankult niemand etwas vormachen kann. Kein anderer Stargast, kein anderer Tuner, niemand.

Das beginnt schon mit dem coolen und riesigen Stand in Halle 6, die in Essen jetzt als „neue, größere Halle 2“ fungiert. Neben der Möglichkeit, die begehrte Merch zu erstehen, gibt es natürlich auch einige der aktuellen JP Performance Autos zu bestaunen. Auf diese näher einzugehen, macht sicher nicht viel Sinn. Ich gehe davon aus, dass die meisten Leser dieser Zeilen mehr über jedes einzelne Auto wissen als ich.

Für Freunde der audiovisuellen Medien habe ich übrigens auch noch ein Video vom JP Performance Messestand für euch abgedreht:

JP Performance Stand @ Essen Motor Show 2018

Turbofans sind auch bei JP Performance ein Thema!

Dass schon am ersten Wochenende die Hölle am Stand los war, konnte man vielleicht noch damit erklären, dass die Messe insgesamt sehr gut besucht war. Aber: Wie erklärt ein kritisch eingestellter Beobachter die unglaublich vielen JP-Kalender, die da durch die Gänge der Messe Essen geschleppt wurden? Ich war mir nicht bewusst darüber, dass es bei JP Performance einen limitierten Kalender, genannt JP-Carlender zu kaufen geben würde. Dennoch blieb mir am ersten Messewochenende nicht verborgen, dass irgendwie gefühlt jeder Zweite „irgendein auffälliges Papp-Dingsbums“ spazieren trägt.

Ihr kennt das sicher: Es gibt auf jeder Messe irgendeine Tüte, die irgendwo kostenlos verteilt wird und euch ständig ins Auge sticht. Nur hier handelte es sich um ein Goodie, welches man an einem sehr sehr stark frequentierten Messestand erwerben musste. Der Fakt, dass der JP Kalender limitiert und nur in Essen zu erwerben war, trieb die Leute in den Wahnsinn. Es dauerte nicht lange, bis man bei Facebook die ersten Postings erblicken konnte, die sich über horrende Reseller-Preise erbosten. Yep, JP-Kalender goes Yeezy-Kult….

Massenandrang am SONAX-Stand

Noch deutlicher wurde die Fan-Begeisterung bei den Autogrammstunden, die Herr Kraemer gab. Bei SONAX war ich aus Videogründen hautnah dabei. Der Marktführer in Sachen Autopflegeprodukte ist einer der Partner von JP Performance und eine Audienz am zweiten Messewochenende entsprechend naheliegend. Der zweite Samstag ist ja generell ein beliebtes Datum. Mit einem solchen Ansturm konnte jedoch niemand rechnen. Die Leute standen teilweise bis in die Nachbarhalle, um ihr Idol wenigstens zu erblicken.

Für die, die zwischen SONAX-Stand und Menschenmenge „gefangen“ waren, war das schon ein wenig bedrohlich. Irgendwie so, als ob die weißen Wanderer angreifen und man ist auf der falschen Seite der Mauer. Für alle, die aus irgendwelchen Gründen nicht mit „Game of Thrones“ vertraut sind: Google bemühen, um zu verstehen, was ich meine.

Als auf dem Höhepunkt des Ansturms an einem der Absperrposten das Zugband unter dem Druck der Masse weg sprang, sah ich schon mein Leben an mir vorbeiziehen. Aber: Die Fans von JP Performance sind trotz aller Hysterie gesittet. Tatsächlich „reparierten“ einige der Wartenden die Absperrung und blieben brav auf ihrem Platz. Anschließend suchte Jean Pierre wie üblich den Dialog mit dem Publikum und gab sich dann alle Mühe, wirklich jedem seinen Autogrammwunsch zu erfüllen.

Suchbild: Finde Jean Pierre Kraemer

Quo vadis, JP Performance?

Nicht nur dafür muss man dem Mann aus Dortmund Respekt zollen. Jeder, der irgendetwas mit Autos und Tuning macht, kann sich darüber freuen, dass Jean Pierre Kraemer eine so große Fangemeinde hat und sich fantastisch um diese kümmert. Denn schließlich ist jeder Mensch, der über JP Performance mit Autos und Tuning in Berührung kommt, gut für uns alle.

Und Jean Pierre bezahlt dafür einen hohen persönlichen Preis. Normal über die Essen Motor Show laufen und sich alles ansehen ist nicht möglich. Ich befürchte sogar, dass er auch nicht mehr in Ruhe shoppen gehen kann. Dennoch hat der Dortmunder sein Pulver sicher noch noch nicht verschossen und wir können alle gespannt sein, was das Jahr 2019 in Sachen JP Performance zum Vorschein bringen wird. Da geht mit Sicherheit noch so einiges…

Jean-Pierre Kraemer und der Kult um JP Performance
5 (100%) 5 votes

Datum der Erstveröffentlichung: 29.01.2019

Kommentar schreiben...

Mit * hinterlegte Felder sind Pflicht. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung.