Es ist mal wieder soweit, die Essen Motor Show hat ihre Pforten geöffnet und damit ist der große Abschluss der Tuningsaison 2018 seit dem 1. Dezember in vollem Gange. Wer es dieses Jahr nicht in die Metropole des Ruhrgebiets schaffen sollte, muss unbesorgt sein. Wir von AUTOTUNING.DE waren vor Ort und haben für Euch die heißesten Boliden in diesen Artikel gepackt. Genießt die Impressionen der Essen Motor Show (EMS 2018) in Bilder!

Absolutes „Must-See“ auf der Essen Motor Show 2018: Die tuningXperience

Dieser Audi RS6 mit 700 PS kann mit einer Miltek Rennsportanlage, Air Performance Luftfahrwerk, 3-teiligen Rädern von Vossen und diversen Anbauteilen aus Carbon punkten.

Als Tuning-Onlinemagazin war für uns natürlich klar, was auf der EMS 2018 absolute Priorität hat und wohin uns die Reise auf dem Messegelände zuerst führen würde. Bewaffnet mit schwerem Geschütz in Form von Kameraequipment bahnten wir unseren Weg in Richtung der Hallen A1 und 2. Dort erwarteten uns die 160 auserwählten Boliden der tuningXperience. Die Sonderschau hat sich mittlerweile fest im Programm der Essen Motor Show etabliert und ist für viele der „heimliche“ Star der Messe. Wenn man sich die Bilder so anschaut, sollte klar werden, warum…

„I’m a hustler baby…“ dieser VW T2 stiehlt mit seinem Kollegen, einem VW T1 manch anderen die Show…

Vom „Hustler-T2“ über Ford Mustang 5.0 GT im rostigen Surfer-Look, BMW M4 in feinster Breitbau-Manier und Opel Manta in Optik eines Tarnkappenbombers bis hin zum Porsche im dezenten Racing-Style und aufwendig modifizierten VW Golf aller Altersklassen… Bei der tuningXperience findet sich alles, was Tunerherzen höher schlagen lässt. Hier bleiben keine Wünsche offen, was den individuellen Geschmack angeht.

Rundum gelungen: Dieser Ford Mustang 5.0 GT beeindruckt durch sein bis ins Detail stimmiges und außergewöhnliches Design.

 

Fast hätten wir ihn übersehen: Dieser BMW M4 setzt auf Tarnung und passt sich trotz auffälligem Breitbau beinahe nahtlos an die Farbe der Teppiche an.

 

Dieser Opel Manta B setzt zur Trendwende an – in diesem Fall ist „Black the new orange“. Bis auf die 3-teiligen PLS Evolution Räder kommt fast alles in sattem Schwarz daher, inklusive des Motors aus dem Opel Kadett E 2.0 16V und den Frontleuchten von Irmscher.

 

Bei diesem Porsche 911 Turbo passt nicht nur die sportliche Optik im Stile des GT2. Ein Stage 2 Tuning sorgt für satte 630 PS und die mattschwarze Teilfolierung tut ihr übriges…

 

Hier ist ein Kontrastprogramm angesagt: Bei diesem VW Golf 4 sind nicht nur die OZ Ultraleggera mit Zentralverschluss ein Hingucker, sondern auch die edle Innenausstattung von Leder Art mit Ziernähten in Wagenfarbe.

Mehr von diesem VW Golf 4 findet ihr übrigens hier in unserem Artikel: Killing the Game: VW Golf Mk4 im Show-Modus!

Elektro-Tuning auf der EMS 2018

Eines der ersten Exemplare des nagelneuen Tesla Model 3 in Deutschland konnte am Stand von KW bewundert werden.

Boliden mit alternativen Antrieben sieht man auch im Tuning-Umfeld immer häufiger. Neben dem heiß erwarteten Tesla Model 3, das am Stand von KW Automotive in Halle 3 mit einer Folierung von Sidney Industries bestaunt werden darf, haben sich auch ein Tesla Model S und ein Fisker Karma auf der tuningXperience eingeschlichen. Klare Erkenntnis: Die Farbe Weiß scheint in Sachen E-Tuning das absolute Maß der Dinge zu sein…

Ein Tesla Model S 85D, das komplett auf das aktuelle Facelift des P100D umgebaut wurde. Die Ruff Wheels in 9 x 22 Zoll passen dabei bestens in das stimmige Gesamtbild.

 

Mann, ist der breit… und ziemlich flach. Auf den Namen Electra hört dieser Hybrid-Exot – ein Fisker Karma, der von Kean Suspension mit einem Airride auf den Boden geknallt und von JEM Design in schickem Weiß lackiert wurde.

Etwas farbenfroher als bei der Elektro-Abteilung geht es in den anderen Hallen wie zum Beispiel beim Stand von JP Performance zu, der mit seinem Breitbau eines Toyota GT86 in schrillen Neonfarben wohl eines, wenn nicht sogar DAS auffälligste Auto der gesamten Messe parat hat.

Eigenwilliger Eyecatcher: Der Toyota GT86 2CRAZY von JP Performance kann definitiv nicht übersehen werden!

 

Show and shine: Dieser VW Golf 7 GTI weiß, wie man die Blicke auf sich zieht!

 

Schnell in pastell: Der Audi TT RS am Stand von Howdeep? macht mit seiner stylishen Folierung und den Vossen-Rädern in schickem Rosé mächtig was her.

Motorsport satt auf der Essen Motor Show 2018

Der neu präsentierte Porsche GT3 Cup von Manthey Racing soll in der nächsten Rennsaison die Konkurrenz bei Langstreckenrennen aufmischen.

Auch Fans des gepflegten Motorsports kommen auf der EMS 2018 definitiv nicht zu kurz. Neben dem von Manthey-Racing zum Preview Day neu präsentierten Porsche GT3 Cup MR können auch an zahlreichen weiteren Ständen Boliden verschiedener Rennserien von TCR bis hin zu GT-Meisterschaft hautnah begutachtet werden.

Gelb-grüne Mamba: Der Mercedes-AMG GT3 von Mann Filter in Kooperation mit HTP Motorsport konnte bereits einige Erfolge einfahren.

 

Bei Simon Motorsport können selbst rennsporttaugliche Sportwagen wie der McLaren 570S nochmals ordentlich aufgepusht werden.

Weitere Bilder von der Essen Motor Show 2018

Text: F. Fischer

Die Highlights der Essen Motor Show 2018 in Bilder
5 (100%) 5 votes

Datum der Erstveröffentlichung: 05.12.2018

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht