Der Rubel rollt. Doch ist damit nicht etwa die Cash-Reserve eines russischen Oligarchen gemeint, vielmehr geht es um teils sündhaft teure, sich fortbewegende Showkarossen der Automesse SEMA in Las Vegas. Eigentlich ist er bereits ein fest etablierter Teil des ganzen Events im US-Staat Nevada, der abschließende SEMA Cruise. Hier dürfen alle noch einmal zeigen, welche Figur ihr Schmuckstück mit drehenden Rädern machen. Show, Shine und Sound waren somit das Hauptaugenmerk beim SEMA Cruise 2014…

Monstertruck-Power ahoi: Auf dem SEMA Las Vegas Cruise 2014 waren etliche Boliden unterwegs

Monstertruck-Power ahoi: Auf dem SEMA Las Vegas Cruise 2014 waren etliche Boliden unterwegs

Der SEMA Cruise 2014 dreht seine Runden

Alle Jahre wieder: Das viertägige Event der SEMA Las Vegas 2014 bot wieder reichlich Spaß und Action. Die visuellen Eindrücke aus den Messehallen sowie die Prominenz mit Autogrammstunden an den Messeständen fanden erneut ein positives Echo bei den Besuchern. Nun ging die SEMA am 7. November gemütlich dem Ende entgehen – nicht jedoch ohne den mittlerweile obligatorischen SEMA Cruise, bei dem jeder nochmal vor den Augen sämtlicher Messebesucher sein Gefährt zur Schau stellen durfte. Bereits seit über 10 Jahren wird diese zunächst inoffizielle Form des Eventabschlusses praktiziert, seit 2011 spricht man jedoch erst offiziell vom SEMA Cruise. Am letzten Messetag gab es ihn folglich wieder einmal, den legendären SEMA Las Vegas Cruise 2014. Grund genug, die Augen nach dem besten Show Car offen zu halten und die Parade vor dem Las Vegas Convention Center einfach zu genießen.

Show & Shine hatte wohl den Fokus beim SEMA Las Vegas Cruise 2014

Show & Shine hatte wohl den Fokus beim SEMA Las Vegas Cruise 2014

Beim SEMA Cruise 2014 wurde schließlich auch der während der vier Tage im 3D-Drucker gefertigte Strati von Local Motors auf den Prüfstand gestellt, er musste die rollende Meute als führendes Automobil hinter sich herziehen. Sein Chassis aus CFK (Kohlefaser-verstärkter Kunststoff) erhielt der Strati aus dem Rendering des 3D-Druckers, die Antriebskomponenten stammen hingegen vom futuristischen Renault Twizy – irgendwie muss das Gefährt ja auch vom Fleck kommen.


Safety First - auch beim SEMA Las Vegas Cruise 2014 war die "Polizei" anwesend

Safety First – auch beim SEMA Las Vegas Cruise 2014 war die „Polizei“ anwesend

Eigentlich grenzt es ja doch leicht an Wahnsinn, dass nach vier Tagen Messepower noch alle frisch genug waren, sich beim SEMA Las Vegas Cruise 2014 zum späteren Nachmittag hin blicken zu lassen und die abermals polierten Linsen der Kameras ihrer Arbeit nachgehen zu lassen. Doch der Aufwand muss sich definitiv gelohnt haben: Die PKWs, Trucks, SUVs, Buggys und Motorräder konnten in der Dämmerung des SEMA Las Vegas Cruise 2014 ihre finale Präsenz üben, vom Cruiser bis zum Supersportler war alles geladen. Zusätzlich ließen sich beim genügsamen Ausritt am Freitag Abend auch ein paar Exemplare blicken, die zuvor hinter den heiligen Messewänden der Hersteller im Verborgenen blieben.

Zwischen den typischen US-Muscle-Cars und Trucks befanden sich auch ein paar exotische Sportler

Zwischen den typischen US-Muscle-Cars und Trucks befanden sich auch ein paar exotische Sportler

Erstmalig: Die Ignited-After Show Party zum SEMA Cruise 2014

Wer nun denkt, mit dem SEMA Las Vegas Cruise 2014 wäre dem ganzen Fahrzeugspektakel ein Ende gesetzt gewesen, der irrt gewaltig. Vom Las Vegas Convention Center (LVCC) aus bahnte sich die Kolonne aus Sportmobilen, Monsterstrucks und Muscle-Cars ihren Weg über die Paradise Road zum Herzen des Las Vegas Strip, dem LINQ (ein Shopping-Center). Diese Lokalität durfte im Anschluss an den SEMA Las Vegas Cruise 2014 für das erstmals organisierte SEMA Ignited herhalten, eine After Show-Party der SEMA mit Zugang für die breite Öffentlichkeit der Autoverrückten.

Begleitet von ausgiebigem Entertainment, Celebrities sowie Speis und Trank, hatte das SEMA Ignited beste Voraussetzungen für einen initialen Erfolg. Anstelle der zuvor 3.000 erwarteten Besuchern für After Show-Party, meldeten sich bis 24 Stunden vorher über 20.000 Teilnehmer an um die Crème de la Crème der SEMA Las Vegas Cruise 2014-Karossen aus nächster Nähe in Augenschein nehmen zu können. Das SEMA Ignited bot indes auch für Privatleute Gelegenheit, sich über die neuesten Trends und Tuningteile im direkten Austausch mit den SEMA-Teilnehmern zu informieren. Zudem wurde der krönende Abschluss durch das unerwartet große Ausmaß auch medienwirksamer aufgenommen als erwartet – das SEMA Ignited schreit somit nach einer Wiederholung.


Fotos: I. Eisen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht