Der Seat Leon, um den sich dieser Artikel dreht, geizt nicht mit Extremen. Nicht nur deshalb hat er sich einen Platz in unserem Magazin verdient…

Als erfahrene AMTS-Besucher wissen wir mittlerweile: Nicht alles, was auf den ersten Blick verschandelt wirkt, muss dies auch zwangsweise wirklich sein! Das größte Auto- und Tuning Messeevent Ungarns im wunderschönen Budapest lässt so viele Gegensätze aufeinander prallen, dass man als Redakteur eines tollen Tuningmagazins stets auf der Hut sein muss. Denn zweifelsohne wird auf der AMTS auch viel aus unserer Sicht fragwürdiges dargeboten. Allerdings steigt die Qualität der ausgestellten Fahrzeuge von Jahr zu Jahr. Und das deutlich.

Im Falle des Seat Leon, um den sich dieser Artikel dreht, waren wir zunächst skeptisch. So ein riesiger Flügel auf dem Steilheck des Spaniers? Seltsam! Als wir schon am Weitergehen waren, kam plötzlich die Erleuchtung. Der hat ja auch Luft und fette Vossen Wheels. Den müssen wir uns nochmal ganz genau anschauen!

Macht vielleicht keinen Sinn, sorgt aber für Individualität!

Aus den verschiedensten Blickwinkels betrachtet wurde uns schnell klar: Wir hatten den Wagen zu Unrecht in eine „Kuriositäten-Schublade“ getan. Schnell änderten wir unsere Meinung und beschlossen, den Spanier aus der Slowakei fürs Magazin abzulichten. Schließlich passt hier alles: Farbkombi, Tiefgang, Radwahl… und auch Flügel sind ja wieder absolut „en Vogue“. Tuner Suvadovsky hat ganze Arbeit geleistet!

Seat Leon in Bildern

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht