Der Kia Stinger kam bereits 2017 auf den Markt, macht sich aber in der Tuningszene noch vergleichsweise rar. Das Exemplar, das wir euch heute präsentieren, kommt deswegen aus den USA!

Dass es sich bei der SEMA Show um ein Event der Superlative handelt, dürfte jedem Leser dieser Zeilen klar sein. So ist es auch nicht verwunderlich, dass man dort bereits 2018 einem modifizierten Kia Stinger begegnen konnte. Allerdings bewegten sich die Umbauten da noch in einem gewissen Rahmen. Auch die Driftshow der Aftershow „SEMA Ignited“ wurde damals mit werksneuen Serien-Stingern bewerkstelligt. 2019 war es nun schließlich soweit, dass man den „König der Kias“ auch mit der vollen Palette des angesagten Tunings bewundern durfte.

BÄMM! Dieser Kia Stinger GT ist mal eine Ansage!

Auf einem Freigelände, das uns bisher unbekannt war und das laut einiger SEMA-Besucher auch zum ersten Mal bespielt wurde, standen wir plötzlich vor einem 2019er Kia Stinger GT, der quasi auf dem Boden lag. Doch mit dem Luftfahrwerk war es noch nicht getan. Ein fetter Radsatz und ein nicht gerader dezenter Widebody-Kit machen den Südkoreaner zu einem absoluten Eyecatcher.

Und wie man unschwer erkennen kann, hatte auch Wagner Tuning die Finger mit im Spiel. Wir sind sehr gespannt, wann hierzulande die ersten richtig brutal umgebauten Kia Stinger auftauchen werden. Vielleicht ist es ja schon 2020 soweit?

Kia Stinger GT Tuning: Weitere Bilder

Fast kein Millimeter mehr Luft: Dieser Kia Stinger GT liegt nahezu auf dem Boden!

Kia Stinger GT Tuning at its best: Dieses Exemplar konnte bei der SEMA Show in Las Vegas überzeugen!

 

Kommentar schreiben...

Mit * hinterlegte Felder sind Pflicht. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung.