Wir staunten nicht schlecht, als wir vor plötzlich vor diesem krachneuen VW Arteon R-Line standen. Der Volkswagen ist so frisch auf dem Markt, dass ihn viele noch nicht einmal auf dem Schirm haben…

Heckansicht des VW Arteon

Ein Sonntag im Juli 2017. Wir sind mal wieder in Belgien. Der Eurosunday lockt uns in unser tuningbegeistertes Nachbarland. In Lommel angekommen beginnen wir unseren Rundgang und kommen bereits beim zweiten Fahrzeug ins Staunen.

Frontansicht des VW Arteon

Denn plötzlich stehen wir vor einem VW Arteon. Dem ersten seiner Art, den wir live und in Farbe zu sehen bekommen. Zudem ist der brandneue Volkswagen auch noch mit einer Portion Tuning gesegnet worden. Der blanke Wahnsinn!

RH-Räder auf dem VW Arteon

In der „R-Line“-Version ist die Limousine ohnehin schon ziemlich cool. Ein Luftfahrwerk und ein Satz Porsche-Räder haben dem Coolness-Faktor jedoch keinerlei Abbruch getan. Im Gegenteil. Den Wagen mussten wir einfach für euch ablichten. Wir ziehen außerdem den Hut vor den Cochones, die der Besitzer haben muss, um einen funkelnagelneuen und nicht gerade günstigen VW direkt auf den Boden der Tatsachen zu knallen. BRAVO!

Fakten zum VW Arteon

Für alle, die das neue VW-Modell noch nicht kennen: Nach Produktionsende von Phaeton und CC ist der VW Arteon das neue Topmodell von Volkswagen. Bei Verkaufsstart stehen TDI-Motoren mit 150 und 240 PS sowie ein TSI mit 280 PS zur Auswahl. Man darf gespannt sein, wie der VW Arteon sich am Markt behaupten wird.

Frontansicht des VW Arteon

Für die Umsetzung eines solchen Projekts braucht man vor allem eines: RIESIGE COCHONES!!!

Frontansicht des VW Arteon R-Line-Schriftzug am VW Arteon Seitenansicht des VW Arteon Heckansicht des VW Arteon Detailansicht der Scheinwerfer des VW Arteon Frontansicht des VW Arteon

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht