Schalensitze sind im Motorsport Pflicht. Ohne Schalensitze ist bei den auftretenden Kräften in Kurven kein ausreichender Halt der Fahrer gewährleistet. Aber nicht nur im Motorsport sondern auch bei Tunern, die ihr Fahrzeug nicht auf der Rennstrecke bewegen sind Sportsitze hoch im Trend. Was einen Sportsitz ausmacht und was der Unterschied zwischen Halbschalensitzen und Vollschalensitzen ist, erklären wir in unserem Lexikonartikel.

Was sind Sportsitze und wozu braucht man diese?

Sportsitze – auch Schalensitze genannt – an sich unterscheiden sich enorm von normalen Sitzen im Fahrzeug. Sportsitze sind in ihrer Form viel besser und ergonomischer an den Körper angepasst. So haben diese beispielsweise höhere Wangen im Bereich der Lehne und der Sitzfläche. Dadurch kann sich der Körper bei Kurvenfahrten viel besser abstützen und wird dabei entlastet. Während man sich im Seriensitz bei schneller Kurvenfahrt eher an der Mittelkonsole oder der Tür abstützen muss. Wer sich einen Rennsportsitz kaufen möchte, der sollte sich vorher die Frage stellen, ob Halbschalensitz oder Vollschalensitz. bei täglicher Nutzung des Fahrzeuges, gibt es erhebliche Unterschiede der beiden Sitzvarianten.

Sportsitze finden* Hier klicken

Unterschied zwischen Vollschalensitze und Halbschalensitze

Der Unterschied zwischen Vollschalen- und Halbschalensitze besteht darin, dass sich bei den Halbschalenvarianten die Rücklehne verstellen lässt. Dadurch ist eine Halbschale im Gegensatz zu einem Vollschalensitz viel flexibler, letztere lässt sich nämlich überhaupt nicht verstellen. Da Vollschalensitze oftmals nicht mit den serienmäßigen Dreipunktgurten kombiniert werden können oder keine Zulassung für diese besteht, benötigt man Gurte mit mehreren Befestigungspunkten. Das hat meist den Nachteil, dass sich die hinteren Sitzplätze nicht mehr für Fahrgäste eignen, da dort die entsprechenden Gurte befestigt werden müssen.

Sportsitze: Ist das Nachrüsten erlaubt?

Wer bereit ist die strengen Vorgaben des Umbaus zu erfüllen, der wird auch Vollschalensitze in ein Fahrzeug mit Straßenzulassung eingetragen bekommen. Da ein solcher Umbau oftmals auch die Rückrüstung von Airbags zur Folge hat und damit ein großer Aufwand einher geht, wird die Vollschale aber meist nur in Ringtools oder Rennfahrzeugen verbaut. Alle diejenigen, die sich einen sportlichen Schalensitz in ihrem Straßenfahrzeug verbauen möchte, sind mit einem Halbschalensitz gut beraten. Diese Sitze können meist in Kombination mit den serienmäßigen Dreipunktgurten gefahren werden. Dadurch können auch weiterhin Mitfahrer auf der Rücksitzbank Platz nehmen.

Sportsitze finden* Hier klicken

Image © The Car Spy, licensed under the Creative Commons Attribution 2.0 Generic license.

*Link zu einem unserer Werbepartner

Warum braucht man Sportsitze?
5 (100%) 1 vote

Datum der Erstveröffentlichung: 14.03.2018

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht