Selbst die meisten Kritiker der Marke Opel können sich nicht gänzlich dem Charme der betagteren Rüsselsheimer entziehen. Der Kadett C gehört auf jeden Fall zu den Modellen, denen in der Szene recht viel Respekt entgegenschwappt. Wir sind froh, diesenOpel Kadett C City für euch vor der Linse gehabt zu haben.

Opel Kadett C City
Auf dem Rockford Fosgate Tuning Day in Karlsruhe war eine sehr breit gefächerte Auswahl an Marken und Stilen am Start. Dennoch machten sie sich auch dort rar, die alten Opel. Der von uns fotografierte Opel Kadett C City wäre uns auch ins Auge gestochen, wenn er keine so knallige Lackierung zur Schau tragen würde. Die Lackschicht wurde zwischenzeitlich zwar erneuert, der Farbton ist aber wie eh und je. Was man vom Rest des Wagens nicht unbedingt behaupten kann.

kadett-c-city (2)

City = Schrägheck

Die volle Ladung Orange beim Opel Kadett C City

Beim Blick unter die Haube sieht man als Betrachter nicht sofort rot, sondern orange. Nicht nur der cleane Motorraum bietet reichlich lackierte Flächen, auch der Ventildeckel des 2,2-Liter-Triebwerks und die Domstrebe wurden in die auffällige Farbe getaucht. Eindeutig nichts für Menschen mit einer ausgeprägten Orangeallergie.

kadett-c-city (3) kadett-c-city (4)

Performance

Bei der Gestaltung der Fahrgastzelle gab es wohl nur 2 ernsthaft in Erwägung zu ziehende Gestaltungsmöglichkeiten: Klassik oder Performance. Letztere machte das Rennen.

kadett-c-city (5)

Performance first lautet das Motto bei diesem Opel Kadett C City

kadett-c-city (6)

Kann denn Tuning Sünde sein?

Dieser Kadett C City macht eines deutlich: Klassiker zu modifizieren muss keine Schandtat sein. In genau diesem Stil hätte man den Wagen auch vor 10, 20 oder gar 30 Jahren gut geheißen. Und mit diesen Umbaumaßnahmen macht die sonntägliche Ausfahrt auch bei weitem mehr Spaß…

kadett-c-city (7) kadett-c-city (8) kadett-c-city (9)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht