Die Zeiten, in denen ein Audi R8 ein unbezahlbarer Mittelmotor-Sportwagen war, der in der Tuningszene nicht anzutreffen war, sind schon eine ganze Weile vorbei. Der Trend hin zu exklusiven und hochpreisigen Basisfahrzeugen sorgte schon öfter dafür, dass wir euch geile Exemplare des Über-Audis präsentieren konnten. Zeit für ein weiteres Kapitel…

Wenn die XS-Carnight ruft, ist es schwer, diesem Ruf zu widerstehen. Wenn es sich dann noch um eine „Wörthersee Edition“ handelt, ist es quasi unmöglich, fern zu bleiben. 2017 war die Veranstaltung auf dem Messegelände in Klagenfurt schon mega, 2019 sollte das Ganze sogar noch toppen. Für uns als Redaktionsteam sind die Ausmaße der XS-Carnight Segen und Fluch zugleich. Zum einen werden wir mit unfassbaren Über-Fahrzeugen überhäuft. Zum anderen rennt die Zeit davon. Denn wenn sich um 18 Uhr die Pforten für die Allgemeinheit öffnen, wird es für jeden Foto- oder Videoschaffenden unmöglich, noch irgendetwas Produktives zu tun. Also heißt es: Gas geben!

Audi R8 Tuning im Video

Gas geben ist auch ein top Stichwort, wenn es um den Audi R8 geht. Schließlich ist der Wagen nicht unbedingt für Einkaufsfahrten gedacht. Das Exemplar, über das wir im wunderschönen Österreich gestolpert sind, bedient allerdings weniger die Performance-Schiene. Manch einer hat sich bestimmt noch immer nicht mit dem Fakt angefreundet, dass heutzutage auch Sportwägen ganz selbstverständlich mit Luftfahrwerken ausgerüstet werden. Dem knall-gelben R8, den wir auf der XS-Carnight abgelichtet haben, steht das Ganze allerdings ausgezeichnet.

Follow him on Instagram!

Trotz der knalligen Folierung sticht auch der Radsatz ziemlich heraus. Mit POWERWERKS RS.01 in „Silver brushed“ hat der Halter des Wagens, seines Zeichens Mitglied der Crew „Pipifein“, genau ins Schwarze getroffen. Deshalb ist sein Audi R8 für uns eines der Highlights der XS-Carnight „Wörthersee Edition 2.0“!

Audi R8 in Bildern

Yellow Streetmachine: Audi R8 auf Luft!
1 Sterne bei 1 Votes.

Kommentar schreiben...

Mit * hinterlegte Felder sind Pflicht. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung.