Lange lange haben die Bayern an ihrem neuen Hybridsportler-Schmuckstück gefeilt: Der BMW i8 ist seit kurzem endlich auf dem Markt und konnte auch schon erste Kunden beglücken. Das Konzept eines hybrid-angetriebenen Ökosportlers überzeugt im Prinzip, auch die Optik unterstreicht dies bisweilen. Dennoch hat sich bereits eine erste Truppe zumindest um eine exterieure Aufwertung des BMW i8 bemüht: German Special Customs aus Chemnitz bringt an dieser Stelle den BMW i8 iTRON ins Spiel…

Knackiges Heck: Der BMW i8 iTRON hat nun Endrohrblenden im Angebot

Knackiges Heck: Der BMW i8 iTRON hat nun Endrohrblenden im Angebot

Der BMW i8 iTRON behält seine Hybrid-Performance

In Sachen Antriebskonzept und Motorleistung war man sich bei German Special Customs (kurz auch GSC genannt) wohl einig, diesbezüglich sollte es dem BMW i8 iTRON jedenfalls nicht „an den Kragen“ gehen. Angetrieben über einen aufgeladenen 1,5-Liter-Dreizylinder-Benziner mit stolzen 231 PS bei 320 Nm sowie einen Hybrid-Synchron-Elektromotor mit weiteren 131 PS, kommt der BMW i8 iTRON nach wie vor gut vom Fleck. Die aus diesem Konzept resultierende Systemleistung beläuft sich nicht nur rechnerisch sondern auch physikalisch auf satte 362 PS sowie 570 Nm maximales Drehmoment. Auch wenn der BMW i8 iTRON so lediglich 35 Km lang ohne fossilen Brennstoff auskommt, so überzeugt doch eine Sprintzeit von nur 4,4 Sekunden für die Marke von 100 Km/h.

Kombiniert wird dieses Prinzip ferner durch einen separierten Allrad-Antrieb: Der Dreizylinder des BMW i8 iTRON ist vorn eingebaut und verrichtet dort auch sein Werk, selbiges gilt für die an der Hinterachse montierte E-Maschine. Letztere bringt den BMW i8 iTRON auch ohne jegliche Unterstützung kurzzeitig auf bis zu 120 Km/h, das genügt für gelegentliche Zwischensprints im urbanen Gebiet. Und wer es genügsam im BMW i8 iTRON angeht, soll auch mit 2,1 Litern Benzinverbrauch über die Runden kommen.

Zusätzliche Luftauslässe: Die Motorhaube des BMW i8 iTRON wurde von GSC leicht modifiziert

Zusätzliche Luftauslässe: Die Motorhaube des BMW i8 iTRON wurde von GSC leicht modifiziert

Des BMW i8 iTRONs neue Kleider von German Special Customs

Das Team von GSC versteht sich sehr wohl als eine Gruppe von Styling-Spezialisten, denen es beim BMW i8 iTRON weniger um technischen Schnickschnack und dafür mehr um die optische Komponente ging. Was die Serienausführung des Hybrid-Sportlers als Basis im Angebot hat, wird von GSC abermals aufgegriffen und mit markant sportlicheren Zügen versehen. Bereits an der Frontpartie des BMW i8 iTRON ist dies nicht zu übersehen: Die deutlich ausgeformte Stoßstange des Frontspoilers unterstreicht das gesamte Gesicht, welches ferner durch große Lufteinlässe sowie integrierte LED-Tagfahrlichter glänzt. Besonders auffällig gestalten sich beim BMW i8 iTRON jedoch die angebrachten Winglets, welche nicht nur die Front des Boliden umgarnen.

Spürbar werden die an der unteren Kante der BMW i8 iTRON-Karosserie verlaufenden Winglets erst kurz vor den Vorderrädern, ihr Erscheinungsbild zieht sich jedoch entlang der Seitenschweller bis hin zu den Flanken der Heckschürze. Was zuvor deutlich taillierter daherkam, wirkt jetzt viel massiver und mit satterem Stand versehen. Analog zu den beinahe trapezförmigen Einlässen der BMW-Doppelniere, hat GSC beim BMW i8 iTRON unmittelbar dahinter liegende Luftauslässe in die Motorhaube integriert. Damit würdigen die Jungs von German Special Customs die Leistung des Elektrosportlers immerhin ein Stück weit – und lassen den Gedanken gekonnt in ihr Design-Konzept einfließen.

Sattes Räderwerk: Der BMW i8 iTRON freut sich über Niederquerschnitt-Bereifung und großzügige Felgen

Sattes Räderwerk: Der BMW i8 iTRON freut sich über Niederquerschnitt-Bereifung und großzügige Felgen

Ein Blick auf die Heckpartie des BMW i8 iTRON lässt weitere Eingriffe von GSC erkennen: Zuvor gänzlich vermisste Endrohre der Abgasanlage sind nun zumindest in Form von (ebenfalls trapezförmigen) Blenden in die Heckschürze des BMW i8 iTRON eingelassen. Die Blenden werden hier wiederum von den Wiglets umgarnt respektive seitlich flankiert. Und um auch die Radhäuser des BMW i8 iTRON mit etwas wuchtigerem Innenleben zu füllen, gibt es Zuwachs bei der Breite der Pneus: Bisweilen rollt der Serien-i8 vorn auf 195/50 R20-Reifen sowie hinten mit 215/45 R20-Schlappen. Zugunsten der Optik zeigt German Special Customs hier seine ganz eigene Kreation einer angemessenen Kombi aus schmalstrebigen Felgen und Bridgestone Potenza-Sohlen…

Fotos: German Special Customs

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht