Das Model S von Tesla ist zwar bereits seit mittlerweile gut drei Jahren auf dem Markt und hat zahlreiche Preise abgeräumt, jedoch haben es sich bisher wenige getraut, den Oberklasse-Stromer zu individualisieren. Die Tuning-Schmiede Mansory Design aus dem Örtchen Brand in der bayrischen Oberpfalz hat sich die Edel-Limousine nun vorgenommen und das volle Programm für innen und außen aufgefahren.

Mansory ist für seine exklusiven und hochwertigen Veredelungen von Luxusfahrzeugen und Supersportwagen bereits allgemein bekannt. Gewichtsreduzierung dank Carbon-Komponenten,  luxuriöse Materialien im Innenraum sowie schicke Leichtmetallräder sind die Steckenpferde des Unternehmens und dürfen natürlich auch im Tesla Model S nicht fehlen.

tesla-model-s-mansory-02

Grün, Grün, Grün sind alle meine Kleider! Viele Elemente des modifizierten Model S tragen eine auffällige Neon-Farbe.

Das Aerodynamik-Paket ist eine dezente Rundumkur für die Karosserie des Model S, allerdings ohne einen auf dicke Hose machen zu wollen. Eine komplett neu gestaltete Frontschürze samt Tagfahrleuchten mit LED-Technik, schnittige Seitenschweller sowie eine Heckspoilerlippe in Carbon und eine dazu passende Heckschürze mit integriertem Diffusor fügen sich perfekt in die ohnehin schon gelungene Form des Tesla ein.

Die Zahlreichen Kohlefaser-Elemente, die hier verbaut wurden, entstehen in eigenen Werken in der Tschechischen Republik, wo diese ebenfalls in Eigenregie entwickelt wurden. Die Vorteile dieses Leichtbau-Verfahrens liegen auf der Hand und lassen sich schwarz auf weiß nachweisen: Das verringerte Gewicht des Fahrzeuges sorgt für bessere Beschleunigung und reduziert neben der Länge des Bremsweges auch nebenbei den Spritverbrauch.

tesla-model-s-mansory-03

Grün wohin das Auge blickt: Auch im Innenraum des Model S hat Mansory die trendige Farbe konsequent verarbeitet.

Da wird man doch glatt grün vor Neid!

Etwas gewagt, doch bei genauerem Nachdenken auch erfrischend frech und vor allem anders! Das könnten die Gedanken sein, die einem durch den Kopf schießen, wenn man im modifizierten Model S Platz nimmt. Denn auch hier hat Mansory zahlreiche Applikationen in einem knalligen Grün verwendet, die durchaus polarisieren könnten. Bei näherer Betrachtung fallen auch die verarbeiteten Frequenzlinien auf, die einen Herzschlag darstellen. Hat Mansory also den Puls der Zeit erkannt oder will man einfach nur die Natur des Tesla unterstreichen und damit sagen: Mein Herz schlägt grün?

Das Interieur-Kit, das Mansory im schicken Elektro-Boliden verbaut hat, wird durch ein im Vergleich zum Serienmodell griffigeres Sportlenkrad, einer Pedalerie aus Aluminium und – als weiteres Highlight – beleuchtete Einstiegsleisten in den Türen, vervollständigt.

Wer so aufgeweckt und modern auftritt, muss natürlich auch standesgemäße und zur Optik passende Räder erhalten. Doch auch hier ließ sich Mansory nicht lumpen und stellt das Model S auf gewaltige 22-Zoll Felgen mit entsprechenden Niederquerschnitts-Reifen in den Dimensionen 295/25/22. Wie nicht anders zu erwarten findet man auch hier schmucke Highlights in einer Kontrastfarbe, die natürlich – wie nicht anders zu erwarten – GRÜN ist!

Wem es dann doch zu bunt – Entschuldigung – zu grün wird, kann sich seinen Tesla bei Mansory natürlich mit vielen weiteren Produkten der vielfältigen Angebotspalette des Tuners individualiseren.

 

Fotos: Mansory

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht