Manchmal spielt der Zufall einem wunderbar in die Hände. So geschehen mit diesem VW Polo, der nur wenige Tage, nachdem wir ihn zum ersten Mal in diesem Gewand im Netz erblickt hatten, schon live vor uns stand…

Das Phänomen wiederholt sich Jahr für Jahr: Spätestens ab März wird man vor allem bei Facebook tagtäglich mit Fotos von brandneuen Fahrzeugen überschwemmt. Man merkt: Die Saison rückt näher. Die Flut an neuen oder neu umgestylten Fahrzeugen schürt jedes Jahr aufs neue die Vorfreude auf das, was kommt. 2017 stellt da natürlich keine Ausnahme dar.

Im März diesen Jahres erblickten wir im Netz unter anderem einen fantastischen VW Polo. Der Wagen wurde fleißig von den Leuten geteilt und wir waren auch direkt überzeugt: Der rockt! Wir hatten dabei allerdings den Eindruck, dass wir den Wagen zuvor bereits mit anderer Optik gesehen hatten. Das tat dem Umstand allerdings keinen Abbruch, dass wir den kompakten Volkswagen bei nächster Gelegenheit unter die Lupe nehmen wollten.
Wie das Schicksal so spielt, bot sich diese Gelegenheit zwei Tage später. Wir reisten Mitte März und damit noch vor dem „offiziellen“ Saisonstart am 1. April ins belgische Anderlecht, wo die bereits 14te Ausgabe von „Heaven on Wheels“ ihren Besuchern eine riesige Menge an (mehr oder weniger) modifizierten Fahrzeugen verprach.

Was sollen wir sagen: „HoW14“ hielt Wort! Und plötzlich standen wir vor dem „Grouptherapy“-Polo. Geiles Teil! Wir übergeben hiermit an unsere Bilderstrecke!

VW Polo in Bildern

Viele Köche müssen den Brei nicht zwangsläufig verderben... VW Polo

VW Polo: Frisch aus der Gruppentherapie?
Artikel bewerten

Datum der Erstveröffentlichung: 07.06.2017

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht