Es gibt Fahrzeuge, die lassen sich nicht einer bestimmte Richtung oder einem Tuningstil zuordnen. Doch meist sind es genau diese Wagen, welche einem besonders gut in Erinnerung bleiben, Trends setzen und andere inspirieren. Als ich die Bilder für Ken Blocks Hoonicorn zum ersten Mal gesehen habe, war es genau ein solcher „Wow“-Moment.

Der nächste WOW Moment folgte dann, als ich das Gymkhana 7Video dazu gesehen habe! Das Video ist am unteren Ende des Artikels zu finden.

sema-tuning-show-2014-2-005514

Nicht clean, aber trotzdem übertrieben geil

Der aufgemotzte Ford hat einfach Charakter. Schon alleine die Basis, ein Ford Mustang Coupé Baujahr 65, ist in der Quertreiber-Szene eher ein Exot. Dass es für Hoonigan-Frontmann Ken Block dann schon etwas mehr sein darf, wird wohl kaum überraschen. Und so wurde ein von RTR eigens angefertigter Widebody auf den Klassiker genietet und der Karosserie damit einen gefühlten halben Meter mehr Breite spendiert. Dazu noch einige Aero-Komponenten und die Perversion des Jahres in Sachen Karosseriebau war fertig.

sema-tuning-show-2014-2-005345

Diffusor, Ducktail und breite Walzen

Kennt man die andern Boliden von Block, dann sind die Erwartungen in Sachen Leistung dementsprechend hoch. Und diese werden auch in keinster Weise enttäuscht: Ein Ford V8 410 „Big Bock“ wurde auf sagenhafte 845PS aufgeblasen bei einem maximalen Drehmoment von 720Nm. Ohne Katalysator und sonstigen Unsinn verabschieden sich die Nebenprodukte dann klangstark durch die Sidepipes. Doch das eigentliche Highlight ist der eigens entwickelte Allradantrieb, der die Leistung über die zeitlosen fifteen52 Mehrteiler auf die Straße bringen.

sema-tuning-show-2014-2-005320

In Cockpit geht es spartanisch zu

Innen geht es performance-gewohnt spartanisch zu. Die Fahrgastzelle wurde von allem unnötigen Schnickschnack befreit. Ein Satz Schalensitze von Recaro, Snap-Off und, besonders wichtig, die hydraulische Handbremse: Viel mehr braucht der Gymkhana-Drifter auch nicht um effektstark Reifen zu zerstören.

sema-auto-tuning-show-las-vegas-2014-129Zu sehen gibt es das Hoonicorn erstmals auf der aktuellen „Gymkhana 7“-DVD. Ken Block selbst konnte man auf der SEMA Show am Stand von ST Suspensions treffen. 1 Stunde widmete er sich dort zusammen mit Sidney Hoffman seinen Fans. Trotz langer Schlange nahm sich der Meisterdrifter dennoch Zeit für jeden seiner Fans. Zu hoffen bleibt, dass Block den ein oder anderen motiviert hat, seinen Wagen ähnlich aufzubauen oder besser noch, selbst etwas Neues zu schaffen. Denn davon lebt die Szene.

sema-tuning-show-2014-2-2193

Die ST-Crew: Ken Block, Klaus Wohlfarth, Sidney Hoffman

Der neue Driftwagen von Ken Block: Ein Hoonigan Ford Mustang

Der neue Driftwagen von Ken Block: Ein Hoonigan Ford Mustang

sema-auto-tuning-show-las-vegas-2014-137

Das Gymkhana 7 Video: [HOONIGAN] KEN BLOCK’S GYMKHANA SEVEN: WILD IN THE STREETS OF LOS ANGELES

Und hier sehr ihr das dazugehörige Gymkhana 7 Video, in dem Ken Block trotz der siebten Auflage seiner Gymkhana Videos mal wieder für staunende Blicke sorgt. Man könnte meinen, man hat schon jeglichen Drift-Move gesehen. Aber wer von euch hat schon mal einen Drift gesehen, bei dem man unter einem hüpfenden Lowrider durchdriftet? Mehr davon seht ihr hier im Video:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht