Für gewöhnlich kommen die wilden Stiere aus spanischen Regionen – zumindest die in tierischem Gewand. Bei den Automobilen ist man schon eher in Italien in der richtigen Ecke. Vor allem, wenn der Stier von Lamborghini gefertigt und auf den Namen Aventador getauft wurde. Doch wer viel Kraft hat, braucht auch viel Auslauf: Vorhang auf für den Lamborghini Aventador Supervelocé!

Das Biest von mcchip-dkr namens Lamborghini Aventador Supervelocé auf dem Prüfstand.

Ein Monstrum auf Leistungskur: Der Lamborghini Aventador Supervelocé kommt bei mcchip-dkr so richtig in Fahrt!

Das Sondermodell Supervelocé

Sein Leistungspaket ist überwältigend: Bereits in der Basisversion bringt der Aventador seine 700 PS auf vier Rädern unter. 690 Nm Drehmoment sind ebenso ein schlagendes Argument, weshalb es weniger als drei Sekunden für Tempo 100 braucht. Für den einzigartigen Geschwindigkeitsrausch braucht es aber noch eine Prise mehr an Power, weshalb der Lamborghini Aventador Supervelocé gerade richtig kommt.

Der Lamborghini Aventador Supervelocé auf dem Prüfstand.

Bei mehr als 750 PS im Lamborghini Aventador Supervelocé können wohl wenige Speedfans widerstehen.

Unter der Bezeichnung LP 750-4 lässt sich bereits ablesen, dass es gar 50 PS mehr für den Supersportler sein durften. Dem Drehmoment des V12-Motors brachte das zwar kein Upgrade, doch der Sprint aus dem Stand bis 100 Km/h gelingt nun in exakt 2,8 Sekunden, für Tempo 200 sind es mit 8,4 Sekunden immerhin 0,2 Zähler weniger als in der Serie.

Frontansicht des Lamborghini Aventador Supervelocé.

Dabei glänzt der Lamborghini Aventador Supervelocé aber ebenso durch seine Schlankheitskur: Trockengelegt bringt der Italiener nur noch 1.525 Kg auf die Waage – ein Leistungsgewicht von rund zwei Kilo pro Pferdestärke. Seine Vmax von 350 Km/h bleibt zwar gleich, doch der Fahrspaß bekommt hierbei durchaus eine Ehrenrunde.

Leistungsplus für den Lamborghini Aventador Supervelocé

Und dennoch finden sich Leute, die auch mit einem 750 PS-Boliden wie dem Lamborghini Aventador Supervelocé noch nicht gänzlich zufrieden sind. In diesem Falle findet man sie weder in Pamplona noch im italienischen Lambo-Werk – sondern im Rheinland. Das Team von mcchip-dkr aus Mechernich hat sich dem LP 750-4 SV angenommen und ein treffendes Leistungspaket geschnürt.

Heckansicht des Lamborghini Aventador Supervelocé.

Das Ziel von mcchip-dkr war zwar eindeutig der Leistungssprung, doch es gibt auch durchaus mehr zu bestaunen. Unterm Kleid des Lamborghini Aventador Supervelocé finden sich nun neue Kat-Ersatzrohre aus dem hauseigenen Portfolio mcpipes. Passend dazu hat der Lambo ein Software-Update der Stage 2 inklusive Prüfstandsabstimmung verpasst bekommen.

EIn Blick in den Motorraum des Lamborghini Aventador Supervelocé.

Ergo: Der Lamborghini Aventador Supervelocé glänzt nun mit sagenhaften 792 PS sowie 731 Nm an maximalem Drehmoment über alle Räder.

Fotos: mcchip-dkr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht