Wer kennt es nicht? Man möchte dem grauen Einheitsbrei entfliehen und seinem Fahrzeug durch Tuning eine individuelle Note verpassen. Doch oftmals scheitert ein kompletter Umbau am lieben Kleingeld, denn um vielerlei Komponenten modifizieren zu können, wird schnell eine stattliche Summe fällig. Wie man Abhilfe schaffen kann, beziehungsweise auf was man in dieser Situation Wert legen sollte, zeigen wir euch in folgendem Bericht.

Generell kann man sagen, dass es sinnvoll ist, sich auf bestimmte Bereiche des Fahrzeugs zu beschränken, wenn das Budget nicht allzu viel hergibt. Trotzdem lässt sich somit ganz einfach ein Hingucker kreieren. Mit wenigen Zubehörteilen kann man viel erreichen, doch die Wahl dieser Teile ist dabei entscheidend. Priorität sollte die Verwendung von hochwertigen Komponenten namhafter Hersteller sein. In diesem Falle gilt: Qualität statt Quantitiät!

Man sollte bewusst festlegen, welche Bereiche am Fahrzeug man verändern möchte und wählt dann das bevorzugte Einbauteil. Jedoch sollte man bedenken, dass Qualitätsprodukte zwar in der Anschaffung zuerst teurer sind, allerdings auch meist deutlich langlebiger und sorgenfrei verwendbar. So hat man auf lange Sicht gesehen wiederum gespart, da man nicht so schnell wieder ein neues Zubehörteil benötigt. Eine große Auswahl hochwertiger Einbauteile zu günstigen Preisen findet man zum Beispiel in diesem Autoteile Shop. Alternativ kann man sich auch auf der neuen Website Teilesuche.net umschauen und die clevere Suchfunktion nutzen.

Tuning 01

Schicke Räder sind das A und O für einen individuellen Look am Fahrzeug!

Wer an Tuning Teile und Modifizierung von Fahrzeugen denkt, hat oftmals zuerst die Räder im Kopf. Schicke Zubehörfelgen gibt es auf dem Markt zuhauf und fast für jedes Fahrzeugmodell in vielerlei Variationen. Wer aktuelle Designs für gängige Automarken sucht, wird bei Tomason sicherlich fündig. Hier erhält man gute Qualität made in Germany zu günstigen Preisen. Wer sich im Vorab schonmal anschauen möchte, wie das ausgewählte Rad auf seinem Fahrzeug aussieht, kann das im praktischen Alufelgen Konfigurator tun.

Tuning 02

Damit kann man einiges bewirken: Umbau von Felgen, Fahrwerk und Endschalldämpfer

So, nun hat man sein Wunschrad gefunden, montiert und stellt dann aber fest, dass das noch nicht für einen Eyecatcher ausreicht. Ein Fahrwerk muss her, das Auto wird tiefer und steht nicht mehr so hochbeinig auf seinen neuen Rädern. Zudem erzielt man ein direkteres Fahrgefühl und kann so manche Kurve etwas sportlicher angehen. Auch in Sachen Fahrwerk ist es wichtig, auf qualitative Zubehörteile zu achten, denn es geht neben einem knackigeren Fahrgefühl schließlich auch um die Sicherheit.

Ein Fahrwerk ist das Bindeglied zwischen der Karosserie und sicherheitsrelevanten Bauteilen am Fahrzeug wie Bremsen oder Radaufhängung und diese Funktion sollte durch ein Zubehörteil im besten Falle nicht beeinträchtigt, sondern eher verbessert werden. Falls man Sportfedern verbauen möchte, sollte man im Normalfall auch die passenden Stoßdämpfer erwerben, da diese am besten miteinander harmonieren. Wer genau wissen will, auf was es ankommt und welche Einstellungen entscheidend sind, kann sich unseren Artikel über Fahrwerksgeometrie.

Tuning 03

Damit man auch hört, was da auf einen zukommt: Der Einbau eines Sportschalldämpfers steht bei vielen Tuningenthusiasten oben auf der Liste.

Wenn man diese beiden Komponenten, Felgen und Fahrwerk, ausgetauscht hat, hebt man sich bereits deutlich von der Masse ab. Wer jetzt noch etwas für weiteres Tuning in der Portokasse hat und nicht gleich das große Geld für eine neue Lackierung, Folierung oder gar einen Umbau des Motors ausgeben möchte, kann auch mit etwas Kleinerem ein Statement in Richtung Individualität schaffen. Ein Sportschalldämpfer sorgt für kernigen Klang, macht optisch einiges her und ist für vergleichsweise geringe Kosten zu erwerben.

Fotos: F. Fischer, L. Hoffmannbeck

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht