Die Kulisse verrät es: Diesen VW Scirocco Mk1 haben wir auf der XS-CarNight abgelichtet. Es gibt nicht mehr viele Ur-Sciroccos in der Szene. Aber die, die es gibt, rocken zumeist. Zu dieser Kategorie gehört natürlich auch dieses Exemplar.

VW Scirocco Mk1 (2)

Wie aus dem Ei gepellt – Diesem VW Scirocco Mk1 sieht man sein Alter nicht an.

WRD Mesh in 15 Zoll, dahinter gelochte Scheiben. Schwarze Lederausstattung. Cleaner Motorraum. Webervergaser… und ganz wichtig: Anspielungen auf den Nürburgring. Nicht nur die Nabendeckel zeugen von der Ringbegeisterung des Fahrzeughalters. Auf der Frontscheibe steht es ganz deutlich geschrieben: „Save the Ring“. Dieser VW Scirocco Mk1 befindet sich also auf ehrenvoller Mission. Und wir haben beschlossen, euch in diesem Artikel ein wenig die Geschichte hinter dem Sportcoupé näher zu bringen.

VW Scirocco I (3)

Die Geschichte des VW Scirocco Mk1

Der Designer Giorgio Giugiaro kam während der Entwicklung des ersten VW Golfs auf die Idee, ein Sportcoupé auf gleicher Basis zu erschaffen. Er holte Karmann mit ins Boot und präsentierte Volkswagen schließlich erste Entwürfe des Coupés, das eigentlich als Nachfolger des Karmann-Ghia Typ 14 gedacht war. Das Coupé erhielt schließlich den Namen „Scirocco“, inspiriert von einem heißen Wüstenwind, der von der Sahara in Richtung Mittelmeer weht. Dass der zur gleichen Zeit ebenfalls von Giugiaro entworfene Alfa Romeo Alfasud Sprint große Ähnlichkeit mit dem Scirocco I hat, ist kein Zufall.

VW Scirocco I (4)
Im Februar 1974 begann man bei Karmann in Osnabrück mit der Produktion des VW Scirocco Mk1, Typ 53 genannt. Drei verschiedene Motorisierungen, vier Ausstattungsvarianten und gleich zehn Außenfarben standen dem interessierten Kunden zur Auswahl.

VW Scirocco I (5)
Im Sommer 1976 wurde die bisher höchste Ausstattungsvariante von „TS“ in „GT“ umgetauft. Außerdem wurde ein 1,6l-Antrieb mit 81kW (110 PS) eingeführt, da der GTI als fünfte Ausstattungsvariante hinzukam. Dieser stand also noch vor dem legendären VW Golf I GTI beim Händler. Letzterer konnte erst ab dem Frühjahr 1977 in ernstzunehmender Stückzahl ausgeliefert werden.

VW Scirocco I (6)
Nach genau 7 Produktionsjahren und einigen Hunderttausend gebauten Fahrzeugen, wurde der Typ 53 im März 1981 schließlich vom Typ 53b abgelöst, welcher besser als VW Scirocco II bekannt ist.

VW Scirocco I (7)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht