Außen hui, innen pfui – so könnte man viele getunte Wagen beschreiben. Nicht so den VW Golf 3 von Thomas. Von außen eher dezentes Understatement, kann der Wolfsburger mit seinen inneren Werten überzeugen.

VW-Golf-3

Nur kleine Indizien weisen auf das hin, was in dem 3er Golf steckt.

Dieser VW Golf  3 fing mal klein an

Als der 31-jährige Thomas den damals gerade erst 3 Jahre alten Wagen kaufte, sah es allerdings noch nicht danach aus. Der TDI leistete gerade einmal 90PS und war auch sonst noch komplett serienmäßig. Doch durch den richtigen Ansporn und die Hilfe von seinen Freunden veredelte Thomas den Golf bis hin zu seiner heutigen Form.

VW-Golf-9

Im Motorraum dieses Golfs stecken einige Tuningteile.

Leistungssteigerung

Als erstes wurde dem 1.8 Liter ABS-Triebwerk zu Leibe gerückt. Motor sowie Antriebsstrang wurden komplett überarbeitet und unter anderem mit einem Garret G3 Turbolader versehen. Unter dem Strich bringt es der Motor des VW Golf 3 nun auf satte 230 Pferdestärken, mehr als doppelt soviel wie zuvor. Um der gesteigerten Leistung Rechnung zu tragen sorgt eine neue Bremsanlage von Brembo mit gelochten Scheiben für adäquate Bremsleistung.

VW-Golf-4

Außen ist der 3er Golf von Thomas eher schlicht gehalten.

Die Kraft will auch auf die Straße gebracht werden

Natürlich wurde in diesem Zuge auch direkt das Fahrwerk durch ein KW Gewindefahrwerk der Variante 2 ersetzt. Daneben füllen neue Felgen die Radkästen des 3er Golf. Schmidt-Räder in 7,5*17 Zoll, welche mit entsprechenden Distanzscheiben versehen und klebrigen Goodyear Pneus in 205/40 r17 bezogen wurden drehen sich nun unter dem Blechkleid des Wolfsburgers.

VW-Golf-2

Durch die Felgen aus dem Hause Schmidt sieht man die wohlproportionierten Bremsen.

Optik des VW Golf 3 außen

Um allerdings die gewünschte Bereifung unterzubringen mussten die Radläufe leicht geweitet werden. Ansonsten blieb das Blechkleid bis auf die gecleanten Embleme und Wischer weitestgehend original. Lediglich die Spiegel tauschte Thomas gegen die Pendants vom Nachfolger. Abschließend wurde die komplette Karosserie neu lackiert – und zwar in der Originalfarbe „broghtblue“.

VW-Golf-5

Das „T“ ist keine Schummelei. Dieser VW Golf 3 hat wirklich einen Turbolader.

Optik des VW Golf 3 innen

Im selben, dezenten Stil ist auch der Innenraum veredelt. Der Fond präsentiert sich in einem Mix aus Leder und grauem Alcantara. Für sportliches Feeling sorgen ein Momo Sportlenkrad, Recaro Schalensitze sowie ein Überrollkäftig mit Kreuz. Zusatzinstrumente versorgen den Fahrer immer mit den aktuellsten Motorinformationen.

VW-Golf-6

Obwohl die Rückbank vorhanden ist, kann man hier wohl kaum Platz nehmen.

Nach all den Umbauten ist dieser VW Golf 3 zwar kein Alltagsauto mehr, für reines Show & Shine ist er Thomas aber dennoch zu schade. So wird der Wagen eben bei gutem Wetter zur sportlichen Ausfahrten herangezogen. Weitere Informationen und Bilder findet ihr übrigens im Artikel „Der VW Golf III, der Wolf im OEM-Pelz“ auf Tuningsuche.de

VW-Golf-8

Thomas und sein „Golf im Schafspelz“.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht