Beim Anblick dieses Liberty Walk Ferrari 458 waren wir total von den Socken. Und da wir uns sicher waren, dass es euch genauso gehen wird, haben wir den US-Bürger italienischer Abstammung mit japanischem Dress direkt abgelichtet!

Die SEMA 2017 verlangte uns alles ab. Wer noch nicht selbst unter der Wüstensonne Nevadas (oder in den heiligen Hallen) auf Sightseeingtour war, kann die Berichte oft nicht nachvollziehen. „Ihr habt über 20 Kilometer an einem Tag zu Fuß zurückgelegt? Nie im Leben!“. Doch, haben wir. Und nicht nur wir…

Wir enterten das Gelände immer von Seiten der North Hall. Das Südende des Geländes war also immer einen längeren Fußmarsch weit entfernt. Als wir nach ein paar Tagen endlich dazu kamen, auch diesen Bereich der SEMA 2017 zu erkunden, entdeckten wir die Area des DUB Magazines. (Nicht nur) hier standen die Zeichen auf Breitbau. Eines der Über-Highlights war für uns der ausgestellte Liberty Walk Ferrari 458. Klar, im Vergleich zu Custom-Projekten aus dem US-Car-Segment wurde hier vergleichsweise „wenig“ gemacht. Allerdings sorgen der riesige Flügel, der Bodykit und der satte Tiefgang bei einem so krassen Basismodell für extrem gute Laune. Subjektiv betrachtet gehört dieser Liberty Walk 458 in die „SEMA 2017 Top10“ des Schreibers dieser Zeilen. Abweichende Meinungen werden selbtsverständlich akzeptiert…

Liberty Walk Ferrari 458 in Bildern

Eine Tuninggranate im Wert eines schönen Einfamilienhauses…

High End Widebody: Liberty Walk Ferrari 458
5 (100%) 2 votes

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht