Es gibt Fahrzeuge, die werden einfach immer beeindruckender, je mehr man über sie erfährt. Die orangene Toyota Celica von Schrauber Geert ist ein solches Exemplar. Die handwerklich absolut gelungenen Umbauten allein sind schon erwähnenswert, aber das eigentlich beeindruckende ist, dass die Celica komplett zuhause aufgebaut wurde – und das in lediglich 8 Monaten.

Gesamtbild des getunten Toyota Celica

Die acht Monate, die Geert in diesen Toyota Celica investiert hat haben sich gelohnt.

Ausgangsfahrzeug

Die Basis des gesamten Umbaus stellt eine Toyota Celica, Modell T23, aus dem Jahr 2000 dar. Hierbei handelt es sich um die siebte und auch letzte Baureihe, nach welcher die Produktion der Celica aufgrund sinkender Nachfrage eingestellt wurde. Motortechnisch ist der hier vorgestellte Wagen mit einem 1,8 Liter Aggregat ausgestattet, welches 150PS leistet.

Frontansicht des Toyota Celica

Der Celica sieht aus allen Perspektiven gut aus.

Optik stand im Vordergrund

Der Motor wurde technisch in seinem Ursprungszustand belassen, lediglich die Abgase entweichen nun durch eine Sportauspuffanlage. In Sachen Felgen & Fahrwerk sieht es da schon ganz anders aus: Per Airride aus dem Hause BSS nähert sich die Toyota Celica dem Asphalt. So konnten auch die 19 Zoll großen Piaa „Super Rozza“ Felgen, die mit 225er Dunlop „Sport Maxx“ bezogen wurden, problemlos unter dem Blechkleid montiert werden.

Airride mit bündiger Karosserie beim Toyota Celica

Airride machts möglich: Abgesenkt sind die Felgen des Toyota Celica vollkommen bündig mit der Karosserie

Kaum etwas blieb außen original

Apropos Blechkleid: Das Äußere des Toyota Celica wurde von Geert grundlegend überholt. Ein komplettes Veilside Bodykit montierte er an dem Wagen. Passend dazu wanderten ein Spoiler, ebenfalls aus dem Hause Veilside, neue Rückleuchten von Tyc sowie ein Satz LSD-Doors an den Toyota. Final wurde die serienmäßige Motorhaube durch ein Pendant aus Carbon ersetzt.

toyota-celica-3

Auch innen gestaltete Geert das Fahrzeug nach seiner Vorstellung.

Interieur der  Toyota Celica

Ebenso tiefgreifende Modifikationen erfuhr der Innenraum des Toyota Celica. Das Interieur erstrahlt fortan in einer auffälligen Mischung aus orange und schwarz. Viele Komponenten wurden geledert, lackiert oder komplett ersetzt. Das eigentlich Highlight findet sich allerdings im Kofferraum: neben dem Beeindruckenden HiFi-Ausbau ist auch der 26″ Fernseher erwähnenswert, welcher ausfahrbar in die Rückbank integriert wurde.

toyota-celica-4

Multimedia: 26″-Fernseher und Hifi-Ausbau sorgen für Unterhaltung

Mit den zahlreichen Umbauten und der auffälligen Lackierung in Orange hat Geert einen Wagen geschaffen, der seinem Club, den „Xotic customs“ alle Ehre macht. Mehr Informationen, Bilder und eine ausführliche Liste der durchgeführten Umbauten gibt es beim Bericht zu Geerts orangener Toyota Celica auf Tuningsuche.de

toyota-celica-2

Eine detailgetreue Miniatur fand auch noch Platz im Heckausbau.

Toyota Celica – Exotisches in Orange
Artikel bewerten

Datum der Erstveröffentlichung: 17.02.2014

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht