Provozierende Überschrift, das wissen wir. Wie kann man sich anhand der Masse an geilen Felgen überhaupt auf 10 Radsätze festlegen? Lest diesen Artikel und ihr werdet es erfahren…

Wir sind ja nun nicht erst seit vorgestern in der Tuningszene unterwegs und uns ist absolut klar, dass ein „Die geilsten …“-Artikel prinzipiell nie ein Ende finden würde. Sich auf 10 Felgen fest zu legen, hat redaktionsintern auch beinahe zu Faustkämpfen geführt. Ihr dürft beim Lesen dieser Zeilen also auf keinen Fall denken, dass jedes nicht in diesem Artikel genannte Rad Schrott ist. Das ist natürlich Quatsch. Wir könnten ohne Probleme auch einen „Die 100 geilsten Felgen“-Artikel verfassen. Um den Rahmen nicht zu sprengen, haben wir versucht, ein wenig Abwechslung in unser Lineup zu bringen. Und zwar sowohl in Sachen Style als auch in Sachen Tuning-Grad der Räder.

Außerdem haben wir uns ausschließlich auf Räder konzentriert, die wir selbst persönlich live erlebt haben. Wir sind schon sehr gespannt auf euer Feedback zu unserer Auswahl. Gibt es einen Radsatz, der nicht hätte fehlen dürfen? Oder liegen wir mit einer der gewählten Felgen total daneben? Lasst es uns wissen. Aber jetzt viel Spaß mit den 10 geilsten Felgen überhaupt! Die Reihenfolge ist übrigens willkürlich gewählt. Und dieser Artikel hegt auch nicht den Anspruch auf Vollständigkeit….

Dreiteilige R3 H5 Forged auf Maserati Grantourismo

Der R3-Maserati ist ja nicht gerade ein unbekanntes Fahrzeug. Mittlerweile hat der Wagen ja schon etliche Inkarnationen hinter sich. 2016 präsentierte sich der GT anlässlich der XS-Carnight im geschichtsträchtigen Olympiastadion Berlin auf einem dreiteiligen Schmiederad, welches sich als absoluter Eyecatcher entpuppt hat. Die H5 Forged trumpft mit einer brachialen Zentralverschlussoptik auf. Und auch, wenn der Maserati an sich schon laut „Hier bin ich“ brüllte: Der Radsatz tat sein Übriges und sorgte dafür, dass die Kombination aus Fahrzeug und Felgen eine Mega-Visitenkarte für R3 Wheels war!

Schwedisches Aluminium auf Dodge Charger RTR

(Nicht nur) wer sich mit US-Musclecars beschäftigt, kennt Johan Eriksson aus dem wunderschönen Schweden. Nachdem er mit seinem schwarzen Dodge Charger R/T den European Tuning Showdown auf der Tuning World Bodensee gewonnen hatte, nahm er mit seiner Dodge Viper erneut an Europas härtestem „Show & Shine“-Wettbewerb teil. Nachdem es bei seiner zweiten Teilnahme nicht für den Sieg reichte, rüstete der Schwede auf und trat schließlich quasi mit einer Kombination aus Charger und Viper an: Sein Dodge Charger RT/R sorgte jedoch nicht nur mit seinem V10-Viper-Triebwerk für Furore.

Der Wagen wurde so umfassend umgebaut, dass es sich quasi um einen Eigenbau handelt. Da wurde natürlich auch nicht vor den Felgen halt gemacht. 900 Kilo schwedisches Aluminium waren notwendig, um die monströsen Walzen fräsen zu können. 11×22 Zoll an der Vorderachse und 15,5×24 Zoll an der Hinterachse. Das sind Dimensionen, die man nicht auf jedem Datenblatt liest. Und Pirelli produziert auch nicht jeden P-Zero in 295-30R22 oder 405-25R24….

Tiefbett-BBS auf E-RWB

Die SEMA Show in Las Vegas ist immer für eine Überraschung gut. Zu diesen Überraschungen zählte auch ein 1977er Porsche 911 RWB, der komplett auf Tesla-Technik umgebaut wurde. Der sogenannte „E-RWB“ war abgesehen von seinem Antrieb jedoch ganz klassisch gehalten. Dazu gehörten Burberry-Sitze und klassische BBS RS. Diese waren natürlich nicht gerade von der Stange und trumpften mit brachialem Tiefbett auf. RWB verpflichtet nunmal…

1962er Chevy C10 mit Custom-Lösung

Eine weitere Custom-Lösung: Diesem Chevy-Pickup wurde mit einem Airride-Fahrwerk sowie einem standesgemäßen Radsatz in den Dimensionen 8,5×20 Zoll (ET38) zu Leibe gerückt. Der Ursprung der Felgen bleibt ein Geheimnis. Das untergräbt die Brachialoptik allerdings in keinster Weise!

BMW M6 auf „Two Face“-Felgen

Wieso sich auf ein Raddesign festlegen? Mit dem „Two Face“-Rad hat MBdesign wirklich einen rausgehauen. Die Felge, die zwei Raddesigns in sich vereinigt, steht nicht diesem BMW M6 hervorragend und sorgt garantiert überall für verwunderte Blicke. Deshalb war für uns klar, dass das Rad mit den zwei Gesichtern in unsere „Top Ten“ der geilsten Felgen gehört!

Porsche 356 „Super 90“ im Rotiform-Style

Da man munkelt, dass dieser Porsche 356 Brian Henderson alias „Rotiform Brian“ gehört, dürfte der Ursprung dieses Custom-Radsatzes relativ klar sein. Auf jeden Fall passt die Felge wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge!

BBS E88 mit Centerlocks auf Mk6 GTI

Prinzipiell ist dieser VW Golf Mk6 relativ dezent unterwegs. Allerdings rollt der krachtiefe GTI auf BBS-Motorsport-Rädern, die nicht nur geil mit dem Lackkleid des Wagens kontrastieren, sondern auch extrem coole Hingucker sind. Natürlich schaden die Porsche-Centerlocks der Optik der E88-Walzen keinswegs. Und sie vertragen sich bestens mit der verbauten Bremsanlage…

Variant mit DER Custom-Felge überhaupt?

Die felgen muss man nicht mögen. Aber man geht definitiv nicht einfach daran vorbei…

Es ist schon ein paar Jahre her, dass diese Felgen die Szene unsicher gemacht haben. „Unsicher“ ist dabei vielleicht auch das richtige Stichwort. Denn der TÜV wird hier mit Sicherheit kein Fan gewesen sein. Allerdings tat das Rad, was es sollte. Für Aufmerksamkeit sorgen. Und das auch noch 6 Jahre, nachdem dieses Foto geschossen wurde. Wir waren und sind Fans!

Rotiform ZRH und ihre Verwandten

Dieser Lexus auf Rotiform ZRH dient als „Platzhalter“ für alle Felgen mit dem „Gehalten von Ringen“-Style. Denn da gab und gibt es ja noch einige andere, die sich doch sehr ähneln. Doch egal, ob Rotiform ZRH oder Rad48 LR: Werden die Betten von Ringen gehalten, sind wir begeistert!

Hate it or love it: Golf 3 mit polarisierenden Felgen

Dieser VW Golf Mk3 aus Italien geriet 2016 vor unsere Linse. Sein Radsatz, den die einen feiern und die anderen für absolute Geschmacksentgleisung halten, sorgte damals für Furore. Da wir generell Freunde von Tuningmaßnahmen sind, die sich von der Masse abheben, sind wir nach wie vor begeistert von den geilen Felgen aus Bella Italia. Allerdings ist wohl nicht zu empfehlen, diese im Straßen- oder Motorsportbetrieb einzusetzen….

Das war sie nun, unsere „Top 10“ der geilsten Felgen überhaupt. Wie schon Eingangs erwähnt, haben wir nicht Anspruch auf Vollständigkeit. Dennoch feiern wir jeden einzelnen Radsatz in diesem Artikel. Doch jetzt seid IHR gefragt! Bei welchen Rädern musstet ihr staunen? Welche gefallen euch überhaupt nicht? Und welche Felge hätte es eurer Meinung nach verdient, ebenfalls in diesem Artikel genannt zu werden? Wir sind schon sehr gespannt auf euer Feedback!

Kommentar schreiben...

Mit * hinterlegte Felder sind Pflicht. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung.