Trotz gewaltigem Zeitdruck hat es der PS-Profi Sidney Hoffmann geschafft, sein nagelneues Bolt-On-Schätzchen auf der diesjährigen Essen Motor Show dem bereits gespannten Publikum vorzustellen. Dabei gestaltete sich der Umbau alles andere als einfach und erforderte eine Menge Fingerspitzengefühl…

In den Jahren zuvor war Sidney am Stand von KW Automotive zwar auch auf der EMS zugegen, doch dieses Jahr hat er mit seiner Tuningschmiede Sidney Industries einen eigenen Messestand. Genau dort kann man sein aktuelles Projekt, einen Golf 7 GTI in feinster Breitbau-Manier, bestaunen. Nebem dem ebenfalls frisch in Tarnfarben mit goldenen Akzenten modifizierten C63 AMG, der ebenfalls ausgestellt ist, tritt der Wolfsburger die Nachfolge des ersten BADASS-Umbaus an, dem Porsche 997 mit dem passenden Namen Champion of Liberty. Dieser stand zwar auch in der Nähe, doch der Golf war natürlich der Wagen, den alle sehen wollten.

golf-7-gti-sidney-9

Dieses Mal wurde zwar kein Widebody-Kit von Liberty Walk verbaut, doch Sidney blieb beim Golf 7 GTI dem trendigen Bolt-On-Style aus Japan treu und griff auf einen Prototyp von Rocket Bunny zurück. Was mit Mr. Miura von Tra Kyoto persönlich in Tokio besprochen wurde, fand letztendlich nur eine Woche vor der Messe seinen Weg in die Dortmunder Werkstatt. Doch Sidney wäre nicht Sidney, wenn er nicht trotz enormem Stress rechtzeitig ein komplett neu designtes Auto auf die Beine stellen könnte. Dummerweise gibt es in Nippon keine dreitürigen Golfs und so musste das auf einen Fünftürer passende Bodykit erst einmal fleißig zurecht geschnitten werden. Was nicht passt, wird passend gemacht! Getreu diesem Motto wurde auch bei der Karosserie kräftig die Flex angesetzt, um den Prototyp entsprechend verbauen zu können.

golf-7-gti-sidney-6

Ein markanter Dachkantenspoiler gehört ebenso zum Breitbau-Kit von Rocket Bunny.

Der Golf 7 GTI mit Performance-Paket und DSG war zwar mal weiß, als er beim Händler abgeholt wurde, doch dabei blieb es natürlich nicht lange. Auch hier wurde kurzer Prozess gemacht und eine schicke Folierung aus dem Hut gezaubert. Mattes Grau steht dieses Mal auf dem Programm! Wie für Sidney üblich, wurde dem Golf ein Fahrwerk von KW Automotive in der Variante 3 und ein Satz Schmidt CC-Line Räder in einem auffälligen Rot verpasst.

golf-7-gti-sidney-8

Watch out, we got a Badass over here! Besser gesagt, den Badass 2.0!

Wie ihr euch vorstellen könnt, war natürlich ganz schön was los bei der Enthüllung des Golf 7 GTI am Stand von Sidney Industries. Wir haben trotz aller Schwierigkeiten unser Bestes gegeben, um euch ein paar sehenswerte Bilder präsentieren zu können. Wir wünschen viel Spaß mit den ersten Impressionen von Sidneys neuem Badass 2.0, die wir in unserer Galerie zusammengefasst haben!

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht