Dass das BMW M4 Coupé bereits ab Werk einen recht auffälligen Gesamteindruck vermittelt, dürfte wohl außer Frage stehen. Dem US-Tuner IND-Distribution ist der werksseitige Auftritt des Mittelklasse-Coupés jedoch nicht genug. Pünktlich zum zehnjährigen Firmenjubiläum stellt der in Chicago ansässige BMW-Profi ein Projektfahrzeug auf die Beine, das wir liebend gerne in freier Wildbahn erleben würden.

BMW M4 Coupé in Ultraviolett

Hauptaugenmerk des aufgemöbelten Mittelklasse-Sportlers mit vielen BMW-Tuningteilen stellt wohl ohne Zweifel die ungewöhnliche Komplettlackierung in Ultraviolett dar. Die Farbe ist natürlich nicht zufällig gewählt und stammt vom Porsche 991 GT3 RS. Einen deutlichen und dennoch gelungenen Kontrast bilden die gelben Frontscheinwerfer, die deutlich an Fahrzeuge aus dem Motorsport erinnern und für einen Tuner aus Übersee natürlich kein Problem darstellen.

IND BMW M4 Coupé GTS Plus 04

BMW-Carbonteile aus Japan

IND-Distribution arbeitet seit vielen Jahren mit allerhand Partnern aus dem Aftermarket zusammen – viele BMW-Teile stammen nebst werksseitiger OEM-Sparte aus dem Sortiment von 3DDesign sowie Eisenmann und Co. Auch beim Jubiläums-M4 stammen Frontstoßfänger, Heckdiffusor, Frontsplitter oder Seitenschweller-Aufsätze aus dem Kohlefaser-Sortiment des japanischen Tuners 3DDesign. Beim Heckflügel setzt IND allerdings auf den Spoiler des limitierten BMW M4 GTS Coupés mit einstellbarem Flügelblatt samt Halterungen vom BMW M235i Racing. Zudem wurde die CFK-Motorhaube des BMW M4 GTS Coupés und ein Kofferraumdeckel aus Carbon verbaut. Kenner werden außerdem die im Detail modifizierten BMW-Frontnieren und BMW-Kiemen erkennen, die dank IND nunmehr mit strahlendem statt mattem Finish in Schwarz erscheinen. Die diversen Aftermarket-Teile in Kombination mit OEM-Autoteilen machen aus einem gewöhnlichen BMW M4 einen BMW M4 GTS Plus, wie IND-Distribution das Jubiläumsmodell bezeichnet.

IND BMW M4 Coupé GTS Plus 05

BBS FI-R: 19 Zoll vorn und 20 Zoll hinten

Felgenseitig bekommt der bayerische Sportler einen Satz BBS FI-R spendiert – aktuell eines der in den US-Staaten beliebteste Felgendesigns. Das Unternehmen BBS bietet das ultraleichte Schmiederad mit seinen fünf Y-Speichen speziell für den Porsche 991 GT3 samt Zentralverschluss als auch für den BMW M3 (F80) und BMW M4 (F82) in wahlweise 19 bzw. 20 Zoll Durchmesser an. IND wählte eine Kombination und verbaut 19 Zoll große Räder an der Vorderachse und 20 Zoll große Räder an der Hinterachse, um die Leistung des S55-Motors entsprechend auf die Straße bringen zu können. Hinsichtlich Pneus ist das BMW M4 Coupé von IND mit Michelin Pilot Sport Cup 2 in 265/30/19 vorn und 295/30/20 hinten sowohl optisch als auch technisch bestens gewappnet. Für optimale Negativbeschleunigung bekommt das BMW M4 Coupé noch eine GT-Bremse aus dem Hause Brembo spendiert, die dank gelbem Sattel-Finish perfekt mit den gelb folierten Frontscheinwerfern harmoniert. In Sachen Hörgenuss vertrauen die Tuner auf eine Sportauspuffanlage von Eisenmann, während ein Lufteinlass- bzw. Ansaugsystem von Eventuri mitsamt einer Software-Optimierung für eine verbesserte Motorleistung sorgen soll. Letztlich ist noch das einstellbare Clubsport-Gewindefahrwerk von KW zu nennen, das laut IND die Fahreigenschaften des herkömmlichen BMW M4s auf GTS-Level verbessert.

Fotos: IND-Distribution

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht